Ingo Heinemann: Scientology-Kritik
   Adresse dieser Seite:  mayo-01.htm  Zuletzt bearbeitet am 21.6.2002
zur Homepage  | zur Inhaltsseite  |  AGPF-Spendenkonto


 


David Mayo: Ein ehemaliger Chef-Scientologe sagt aus

Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:
  • www.AGPF.de: Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt

 

David Mayo war von 1959 bis 1983 Scientologe.
Von ihm sollen viele Texte stammen, die von der Scientology-Organisation Hubbard zugeschrieben werden.



Auf dieser Seite:
 




(Kommentar des Herausgebers in der doppelten Klammer – Homer)
 

EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG VON DAVID MAYO vom 1.5.87
 

Copyright © 1994 David Mayo
Weiterverbreitung für nicht kommerzielle Zwecke gestattet
 
 

Ich, David Mayo erkläre folgendes:

1) Ich reiche diese Erklärung als Gegenstück zu der laufenden Klage eines teilweise summarisch laufenden Verfahrens ein, das nach meinem persönlichen Wissen auf Tatsachen begründet wird, von denen ich, sollte ich als Zeuge berufen werden, Kenntnis habe und diese auch bezeugen kann, da ich von 1959 bis 1983 mit der Church of Scientology verbunden war und ich die offizielle Bezeichnung eines „staff member“ hatte, wie allgemein üblich in der Woche lediglich $ 10 bis $ 22 für eine ganztägige Arbeit für die Kirche bezahlt bekam. Im Februar 1983 verließ ich die Kirche, nachdem ich 6 Monate lang einer Gefangenschaft und Folterung unterworfen war, die körperlichen Mißbrauch und emotionale Mißhandlung beinhaltete, da ich nach den Richtlinien der Kirche ein unethisches Verhalten und kriminelle Aktivitäten gezeigt hatte, was auch von der „Kirchenleitung“ bestätigt wurde.

2) Mir wurde es niemals angeboten, noch habe ich danach gefragt, Straffreiheit zu erhalten dafür, daß ich Informationen zur Verfügung stelle oder meine Mitarbeit anbiete hinsichtlich der kriminellen Verfolgungen oder des Rechtsverfahrens durch das IRS noch irgend einer anderen Stelle, die die Church of Scientology, das Religious Technology Center oder sonstige Mitglieder betrifft.

3) Ich war niemals verantwortlich für kriminelle Aktionen, noch bin ich solcher überführt worden und ich bin nicht darüber informiert, jemals in eine kriminelle Untersuchung verwickelt gewesen zu sein.

4) Und alle Zeugenaussagen, die ich in Rechtsverfahren der Bundesbehörden gegen die Church of Scientology, dem Religious Technology Center oder einem ihrer Mitglieder gemacht habe, erfolgten durch Vorladung von einer öffentlichen Untersuchungsstelle.

5) Im Oktober 1982 wurde ein „Beweiskomitee“ vom Religious Technology Center als Kläger einberufen, um gegen mich wegen „sexueller bzw. perverser sexueller Praktiken“ zu ermitteln. Der Vorsitzende des Beweiskomitees war Ray Mithoff (als Betroffener erhielt ich eine Kopie der Grundlagen der Vorgehensweise, eine zutreffende und korrekte Kopie wird als Beweis A vorgelegt).

6) Dieses Komitee zur Beweisaufnahme gelangte gemäß seinen „Entdeckungen und Empfehlungen“ am 29. Januar 1983 zu der Auffassung, „daß praktisch alle vorgelegten Beweise zusammenzufassen sind und eine eigene Untersuchung eingeleitet werden muß, um die Schuld oder die Unschuld eines jeden festzustellen“ entsprechend der Klage vom 9. Oktober 1982, bei deren Einreichung von mir auf NICHT SCHULDIG plädiert wurde, insbesondere bei Punkt 5 „sexueller bzw. perverser sexueller Praktiken“ und „das Komitee stellte fest, daß die Beweislage für eine Vorladung nicht ausreichte.“ (Ich erhielt eine Kopie vom „Komitee für Beweisaufnahme und Empfehlung“, von der eine zutreffende und genaue Kopie als Beweis „B“ vorgelegt wird).

Gregory Ryerson, ein Mitarbeiter der Church of Scientology International hat unwahre Angaben zum Beweis „B“ gemacht und behauptet, dies sei eine genaue und zutreffende Kopie der „Ergebnisse und Empfehlungen des Komitees zur Beweisaufnahme“. Siehe hierzu die Erklärung von Gregory Ryerson zur Unterstützung im Zivilverfahren des Beklagten David Mayo wegen Verleumdung, unterzeichnet in Kenntnis der Strafbarkeit eines Meineides am 16. April 1987, Beweisstück „B“ des Klägers ist daher ein Schwindel, da es keine echte und zutreffende Kopie der „Ergebnisse und Empfehlungen des Komitees der Beweisaufnahme“ ist.

7) Vero Dantas, Ehemann von Lecia Westermann wurde nicht von dem Auditing durch mich krank oder durch sonstige Verbindungen mit der Kirche der neuen Zivilisation im Advanced Ability Center oder anderswo.

8) Klagen, wie sie in den Exekutivrichtlinien, SO ED 2445 INT vom 13 Februar 1984 angegeben sind wie „Annullierung aller Telexe, Abwicklungen, Wissensberichte sowie mündlichen Aufzeichnungen, die von David Mayo herausgegeben wurden“, p 2, # 4, daß „Mayo 1980 versuchte, sich selber als Urheber von LRH’s wunderbarem technischen Durchbruch bezüglich der Solo NOTs zu bezeichnen, indem er einen langen Vortrag darüber hielt. Dann gab er die Transkripte als Flag Informationsbriefe aus und forderte die Leute auf, sie zu studieren, wie eine Referenz“. Ich erkenne dieses Dokument als ein echtes Dokument der CSI, da es auf blauem Papier mit blauen Buchstaben herausgegeben ist und folgende Kennzeichnung der CSI trägt:

  CSI: AVC:RM: iw
  ( C ) 1984 CSI
  All Rights Reserved
  (Eine echte und korrekte Kopie wird als Beweisstück C beigefügt)

9) Der zitierte Fall in Paragraph 8 bezieht sich auf den Flag Informationsbrief 383 vom Dezember 1980, autorisiert durch AVC INT und genehmigt durch das WDC der Führungsdirektoren der Church of Scientology. Ich habe die Abschrift dieses Briefes nicht „herausgegeben“. Der Flag Informationsbrief selbst zeigt ganz deutlich, daß er autorisiert und genehmigt wurde durch die Führungsdirektion der Church of Scientology. Während des Vortrags, die Gründe hierfür wurden schon dargelegt, habe ich voll und ganz L. Ron Hubbard als Quelle der Solo NOTs dargestellt. Zu keiner Zeit habe ich versucht, mich selber als Quelle darzustellen (Eine zutreffende und genaue Kopie des Flag Informationsbriefs 383 ist als Beweis „D“ beigefügt).

10) Die Technologie von Dianetik und Scientology ist das Produkt der Bemühungen vieler Leute, einschließlich mir und ebenso Melanie Murray, Julia Mayo, Merril Mayo, Dona Haber, Brian Livingston und Phoebe Mauer. Außerdem bin ich die Primärquelle der NOTs und der Solo NOTs.

11) Während meiner Zugehörigkeit zur Church of Scientology schrieb ich alle Entdeckungen inklusive der Tech nur L. Ron Hubbard als Autor zu, weil ich durch einen entsprechenden Artikel der Kirche dazu gezwungen war. Es entspricht den Richtlinien der Kirche, daß die gesamte Tech L. Ron Hubbard zugeschrieben wird.

12) Zu keiner Zeit war ich bei L. Ron Hubbard angestellt.

13) Im Februar 1983 verließ ich die Church of Scientology. Danach begann die Church of Scientology, das Religious Technology Center, ihre Agenten und Mitglieder eine Kampagne des Hasses und der Einschüchterung gegen meine Person und gegen die, die sich mit mir verbanden.

14) Am 29. August 1982 nahmen mich David Miscavige und andere, die für L. Ron Hubbard handelten, fest, hielten mich wie einen Gefangenen und setzten mich für sechs Monate  unter geistigen und physischen Druck. In dieser Zeit erklärte mir David Miscavige, Offizier und Direktor des RTC in Anwesenheit von Vicki Aznaran, Präsident des RTC, Mark Yaeger, Kommandierender Offizier des CMO Int der CSI, wenn ich je entkommen würde, würde die Church of Scientology dafür sorgen, daß meine Persönlichkeit und mein Ansehen international zerstört würden. Während dieser Zeit der Gefangenschaft von sechs Monaten wurde ich gezwungen, um einen Baum in der Wüste zu rennen und zwar bei Temperaturen von über 110 Grad Fahrenheit, 12 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 3 Monate lang, ich stand unter enormem Streß und Zwang. Mir wurde medizinische und zahnärztliche Hilfe verweigert (nachdem ich der Gefangenschaft entkommen war, verlor ich sechs Zähne und benötigte Tausende von Dollar für den Zahnarzt, um den Rest meiner Zähne zu retten). Mir war nicht erlaubt, Telefonate zu führen oder zu erhalten und alle Briefe, die ich schrieb, wurden durch Sicherheitskräfte von Scientology gelesen. Ich wurde häufig in der Nacht geweckt und vernommen (hauptsächlich durch Jesse Prince). Anfang Februar 1983 sagte mir Rick Aznaran, Sicherheitsdirektor des RTC (Ehemann von Vicki Aznaran, Präsidentin des RTC), daß ich mir eine Flucht aus dem Kopf schlagen soll, denn das würde ich keinesfalls überleben.

15) Seit 1983 versucht man mich durch Zivilklagen, gezielte Aktionen zu vernichten, wobei die Richtlinien des „Fair Game“ angewendet werden, die es erlauben den Konkurrenten der Kirche „ ihr Eigentum wegzunehmen, zu verklagen, sie auf jede mögliche Weise durch Scientologen zerstören zu lassen. Dabei dürfen alle Tricks und Lügen angewendet werden, um sie zu zerstören.“

16) Als ein Teil der Kampagne von Schikanen und Einschüchterung gegen mich hat die Church of Scientology, das Religious Technology Center und seine Mitglieder sowie Agenten ein Team von Privatdetektiven angeheuert, um Gemeindemitglieder und Mitarbeiter des Advanced Ability Center, Santa Barbara, Kalifornien, einzuschüchtern. Sie haben sich fälschlicherweise als Bundesbeamte ausgegeben und begannen, eine Kampagne der Desinformation über die Gemeindemitglieder der „Kirche der neuen Zivilisation „ (Church of the New Civilization), die Mitarbeiter und die Freunde und ebenfalls über die Mitarbeiter des Advanced Ability Center zu verbreiten, unter all den Personen, denen ich und das Zentrum religiöse Dienste und Training anbot.

17) Ich war in extremer Gefahr und unter erheblichem Zwang während der sechs Monate andauernden Gefangenschaft und Folter. Der Zwang beeinflußte mich sogar noch nach meiner Flucht. Ich fühlte mich unterdrückt und eingeschüchtert. Als ich 1983 entfernt wurde, hatte ich keinerlei Berufsausbildung (nur solche in Verbindung mit Scientology), unbedeutende Ersparnisse, bekam keine Arbeitslosenunterstützung (hatte keine Sozialversicherung) und hatte keine Aussichten auf einen Job. Ich hatte keine Freunde und keine Bekannten, die nicht Scientologen waren und alle Scientologen waren aufgefordert, sich von mir fern zu halten (mich zu verbannen).

18) Ich habe viele Briefe von Leuten erhalten, die behaupteten, Scientologen zu sein und mir ankündigten, daß sie sich von mir distanzieren würden (Eine genaue und zutreffende Kopie eines Musterstücks, das diesen Briefen entspricht, lege ich als Beweis „E-L“ vor).

19) Während dieser Zeit konnte ich kaum mit mir zurechtkommen, war ständig beunruhigt und verstört. 1984, als es mit der „Kirche der neuen Zivilisation“ außergewöhnlich gut lief, begann eine neue und noch stärkere Kampagne der Schikanen, die sich nicht nur auf persönliche Angriffe wie meinen Charakter und mein Ansehen bezog, sondern auch gegen alle, die ich kannte und die mit mir zusammen waren. Während des Sommers 1984 wurden die Dinge unerträglich. Meine Bedrängnis, das Gefühl von Hilflosigkeit und Verzweiflung überwältigte mich und wurde immer größer bei jeder neuen Beleidigung. Diese Tage voller Ärger begannen meine friedliche Einstellung zu verändern und zwar mit jedem neuen Angriff.

20) Als ein Teil dieser Kampagnen von Schikanen und Einschüchterung wurde von der Church of Scientology, dem Religious Technology Center, seinen Agenten und Mitarbeitern sowie in verschiedenen Veröffentlichungen die „Geschichte eines Squirrel“ verbreitet, es gab einen „Befehl zur Vertreibung mit der Erklärung zur unterdrückerischen Person“ sowie „Ausführungsrichtlinien bezüglich Squirrels“, die falsche und haltlose Anklagen gegen mich enthielten und die unter den Scientologen sowie ehemaligen Scientologen ebenso verbreitet wurden wie bei den Anhängern der „Kirche der neuen Zivilisation und dem Advanced Ability Center.

21. Im September 1983 erhielt ich einen Brief, der von Lecia Dantas, geborene Westermann unterzeichnet war und der als genaue und korrekte Kopie unter Beweisstück „M“ vorgelegt wurde. Nachdem ich den Brief erhalten hatte, rief ich sie an und wir unterhielten uns über den Brief. Ich rief sie unter der Nummer an, von der ich wußte, daß es ihre war und ich erkannte ihre Stimme.

22) Wie durch andere Erklärungen, die ebenfalls vorgelegt wurden dokumentiert, verteilen die Mitarbeiter des Religious Technology Center sowie der Church of Scientology nach wie vor die „Die Geschichte eines Squirrel“ und die „Erklärung zur unterdrückerischen Person“, die „öffentlichen Aussagen von Westermann“ sowie Briefe und Dokumente, die sich auf diese Veröffentlichungen beziehen.

23) Bezogen auf mich, habe ich die Hälfte eines jeden Arbeitstages während meiner Aktivitäten für die „Kirche der neuen Zivilisation“ damit verbracht, Anfragen von Gemeindemitgliedern sowie potentiellen Gemeindemitgliedern zu beantworten, die sich auf die falschen und böswilligen Behauptungen gegen mich bezogen haben und die von Agenten der Church of Scientology und des Religious Technology Center verbreitet wurden, um die (meine) Kirche zu zerstören. Als Ergebnis dieser Aktionen war ich nicht mehr in der Lage meine Aufgaben in der Kirche und im Zentrum wahrzunehmen und war unfähig, mich mit den neuen Gemeindemitgliedern zu befassen, ebenso wenig mit den bestehenden Gemeindemitgliedern.

24) Als Ergebnis dieser unwahren und haltlosen Anschuldigungen, die gegen mich von der Church of Scientology und dem Religious Technology Center sowie deren Mitglieder und Agenten gemacht wurden, verlor ich meine Gemeindemitglieder der „Kirche der neuen Zivilisation“ und neue Gemeindemitglieder wurden davon abgehalten, die „Kirche“ aufzusuchen, während sie aktiv war.

25) Bedingt durch die Aktionen von Schikanen und Einschüchterungen gegen mich, verlor die „Kirche der neuen Zivilisation“ und das Advanced Ability Center sowie deren Mitarbeiter und Gemeindemitglieder jegliche Möglichkeit, neue Mitglieder zu bekommen und das Einkommen der Kirche ging verloren.

26) Zu keiner Zeit habe ich daran gedacht, meine Auseinandersetzung mit der Church of Scientology an die Öffentlichkeit zu bringen. Jede mögliche öffentliche Darstellung, die in dieser Klage zum Ausdruck kam, war eine Reaktion von mir auf ihre Aktionen. Die einzige öffentliche Erklärung von mir, welche als feindlich bezeichnet werden könnte, ist in inländischen Veröffentlichungen des Advanced Ability Center oder während der „Sonntags-Gespräche“ bekannt geworden, da ich dort auf die Angriffe geantwortet habe, um meinen Namen von falschen und irreführenden Behauptungen zu befreien.
 

Ausgeführt am 1. May 1987 in Palo Alto, Kalifornien.
 

DAVID MAYO
 



1. Version dieser Seite installiert am 26.2.2000


Impressum:
Verantwortlich für Inhalt und Gestaltung:
Ingo Heinemann
D-53579 Erpel Grabenstrasse 1
Tel. 02644-98013-0
Fax 02644-98013-1
Email: Ingo.Heinemann@t-online.de


Die Website www.Ingo-Heinemann.de wurde eröffnet im September 1998