Ingo Heinemann: Scientology-Kritik 
   Adresse dieser Seite: Tabayoyon-Andre-1994.htm
Zuletzt bearbeitet am 6.11.2012 
Beratung | Impressum | zur Homepage | zur Inhaltsseite | AGPF-Spendenkonto
 
 
 
 
Andre Tabayoyon: Eidesstattliche Versicherung über Scientology
 
 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema in dieser Website: In anderen Websites:
  • www.AGPF.de: Infos über Sekten, Kulte und den Psychomarkt

 

Vorbemerkung zur Eidesstattlichen Erklärung
von Andre Tabayoyon

Andre Tabayoyon war 21 Jahre Mitglied bei Scientology, von 1971 bis 1992, und ab 1972 auch Mitglied der Sea Org. Nach seinen eigenen Worten verließ er die Organisation, weil bei ihm die Grenze dessen erreicht war, was er an Mißhandlung zu ertragen bereit war.

Er beschreibt Gehirnwäsche und Strafen, die sehr dem ähnelten, was er laut seiner Ausbildung während seines Wehrdienstes in Vietnam vom Vietkong, den Nordvietnamesen und den Rotchinesen bei einer Gefangennahme hätte erwarten sollen. Tabayoyon war Fallüberwacher im RPF. Dies bedeutet, daß er die Auditingakten aller Personen einsah, die während seiner dortigen Dienstzeit dem RPF zugewiesen waren. Er sah, daß die Technology regelmäßig für zerstörerische Zwecke eingesetzt wurde. Nach seiner Auffassung hat ihm das umfangreiche Überlebenstraining, das er als "Mariner" erhalten hatte, über die extremen Erniedrigungen und Selbsterniedrigungen, die er auch bei anderen beobachtet hat, hinweggeholfen.

Die Aussagen von Andre Tabayoyon belegen in vielen Passagen die Angaben von Jesse Prince, in dessen Interview vom August 1998. Auch er zeigt auf, daß die absolute Macht, die einst von Hubbard ausging, nahtlos von David Miscavige übernommen wurde, und er vergleicht ihn mit einem "Rondroid" (L. Ron Hubbard Droid oder Kunstmenschen). Zudem weist Tabayoyon darauf hin, daß David Miscavige ganz klar Hubbards Ziele verfolgte, die Übernahme des Planeten durch Scientology, einschließlich aller Regierungsköpfe und Nachrichtenmedien.

Die Ehefrau von Andre Tabayoyon, Mary Tabayoyon, hat ebenfalls am 5.3.1994 eine Eidesstattliche Erklärung über ihre Kenntnisse in Scientology abgegeben. Sie wurde 1967 Scientologin, 1971 trat sie der Sea Org bei und verließ zusammen mit ihrem Mann im Dezember 1992 die Organisation.

Ihre Aussagen behandeln überwiegend den Umgang mit schwangeren Frauen in der Sea Org. Sie beschreibt den Kummer und das menschliche Elend, das durch das Verbot von eigenen Kindern bei Sea Org Mitgliedern entstanden ist. Die Frauen wurden in das "Ethik-Programm" geschickt und hatten danach jeweils eine Abtreibung durchzuführen.

Scientologen werden behaupten, daß beide Personen lügen. Nur, außer Ihnen und Jesse Prince gibt es noch mehr, die gleiches berichte!
 
 

Anmerkung: Die Originale der Eidesstattlichen Versicherung von Andre Tabayoyon und Mary Tabayoyon vom 5.3.1994 sind im Internet abzurufen unter:
 http//wpxx02.toxi.uni-wuerzburg.de/~Krasel/CoS/aff/



Die Eidesstattliche Versicherung

Von: CIM@CORNELL.cit.cornell.eau
Thema: Andre Eidesstattliche Erklärung
Datum: Freitag, 2. September 1994 20:09:21 0400

(Kommentare des Herausgebers in doppelten Klammern Homer)

EIDESSTATTLICHE ERKLÄRUNG ANDRE TABAYOYON
CD 13
26. August 1994

Copyright © 1994 Andre Tabayoyon
Weiterverbreitung für nicht kommerzielle Zwecke gestattet

GRAHAM E. BARRY, State Bar No. 128503
GORDON J, CALHOUN, State Bar No. 94509
LEWIS, DAMATO, BRISBOIS 6 BISGAARD
N. Figueroa Street, Suite 1200
Los Angeles, California 90012
Telefon (213) 250-1800

Anwalt für die Angeklagten
UWE GEERTZ, PH. D.

BEZIRKSGERICHT DER VEREINIGTEN STAATEN
ZENTRALBEZIRK KALIFORNIEN

CHURCH OF SCIENTOLOGY Fall No. Cv 91 6426 HLH (Tx)
INTERNATIONAL, eine kalifornische
gemeinnützige religiöse ERKLÄRUNG VON ANDRE TABAYOYON
Organisation BETR.: ANTRAG AUF KOSTEN
Kläger Datum: 4. April 1994
 Zeit: 10:00 vormittags
 Raum 7
gegen

STEVEN FISHMAN UND UWE GEERTZ
Angeklagte

ERKLÄRUNG ANDRE TABAYOYON
Ich, Andre Tabayoyon erkläre folgendes:
 

1. Ich bin über 18 Jahre alt.

2. Ich wurde von Dr. Geertz' Berater als Fachberater und Fachzeuge in dem Fall berufen, der unter Church of Scientology gegen Steven Fishman und Uwe Geertz, No. Cv 91 6426 HLH (Tx) gegenwärtig beim Bezirksgericht der Vereinigten Staaten, Zentralbezirk Kalifornien anhängig ist. Die hier gemachten Aussagen stammen aus meinem persönlichen Wissen und gründen mit Bedacht auf Information und Glauben. Im Falle einer Vorladung als Zeuge kann ich sie im vollen Umfang beeiden.

3. Diese Erklärung wird als Unterstützung des Gesuchs des Angeklagten Dr. Uwe Geertz wegen Kosten, Anwaltskosten und Strafe eingereicht.

4. Als Vorbereitungen dieser Erklärung sind die Erklärungen zu lesen, die David Miscavige ("Miscavige"), Marc Yeager, Ray Mithoff, Guillaume Leserve und Norman Starkey vorgelegt wurden, um dies Gericht davon zu überzeugen, daß CSI den Anordnungen des Magistrats Richters, bei eidlichen Aussagen anwesend zu sein, entsprochen hätte.

5. Seit ich hier als Fachzeuge berufen wurde, fiel mir eine Überwachung auf, unter der ich stehe. Auf einer Fahrt nach Arizona wurde ich von einem Lieferwagen und einem PKW verfolgt. In Mesna, Arizona folgte uns jemand zum Frühstück und war sich auch darüber im  klaren, daß wir ihn als Beobachter erkannt hatten. Beim Aufenthalt in Newport
Beach folgte man uns täglich bis zu Herrn Berry's Büro und zurück. Gegenwärtig halte ich mich zu Hause auf und da steht ein moderner blauer Pontiac, um mir auf Schritt und Tritt zu folgen.
 

Persönlicher Scientology Hintergrund

Bevor ich ein Scientologe wurde, gehörte ich dem Infanteriekorps der "Marines" der Vereinigten Staaten an. Ich habe einen Diensteinsatz in Vietnam mitgemacht. Ich war bei der Fußtruppe und als Kundschafter zur Sicherheit der Lager eingesetzt, oft hinter den Feindeslinien, von wo aus Scharfschützen der Marines Ziele mit Hilfe spezieller Scharfschützengewehre ausschalteten. Es war weiterhin meine Verantwortung, die hochtrainierten und daher sehr wertvollen Scharfschützen sicher wieder zurückzugeleiten hinter unsere Fronten. Aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit, daß ich über größere Zeitabschnitte hinweg hinter Feindeslinien operieren würde, bekam ich Flucht- und Ausfluchtstraining sowohl auf den Philippinen als auch in Vietnam. Zusätzlich zu diesem Training erhielt ich Unterweisung darin, wie man der zu vermuteten Gehirnwäsche und den Überredungstechniken unter Zwang widersteht, die in dem Fall zu erwarten waren, daß ich lebend gefangengenommen worden wäre. Aufgrund der verdeckten Art der mir zugewiesenen Operationen wurde ich auch darin ausgebildet, wie ich auch die unscheinbarsten Mittel einsetzen könnte, um mein Leben selbst zu beenden, damit kein Häscher Informationen auspressen könne, die meine Mission oder mein Land gefährdet hätten. Meine Missionen erforderten von mir, mehrere Vietnamesen zu töten, einige davon aus der Nähe; von diesen starben mehrere in meinen Armen. Diese Ereignisse haben einen anhaltenden und negativen Eindruck in mir hinterlassen.

7. Nach meiner Rückkehr aus Vietnam litt ich an Alpträumen und anderen Erinnerungen an meine Erfahrungen als Frontkämpfer, die meine Tauglichkeit angriffen. Bei meiner Rückkehr war "posttraumatisches Streßsyndrom" noch kein allgemein verstandener Begriff. Die Krankenhäuser für Militär und ehemalige Kriegsteilnehmer gaben weder mir noch meinen Kameraden mit ähnlichen Problemen viel Hilfe. Ich war entschlossen, nicht in die menschlichen Tiefen abzugleiten, die ein Mißbrauch von Narkotika oder anderen legalen oder illegalen Drogen nach sich gezogen hätte.

8. Aus diesem schwankenden Zustand heraus wurde ich für die Scientology rekrutiert. Deren Anziehung beruhte zum Teil auf dem Versprechen, daß Scientology mir Mittel liefern würde, um mit diesen störenden Erinnerungen und Alpträumen umzugehen.

9. In allen Bereichen der Scientology werden verschiedene Formen von Überredung unter Druck (coercive percuasion) eingesetzt. Einer der Alltagsbegriffe der Scientology ist Registrierungs ("Reg") Zyklus. In einem Reg Zyklus werden Mitglieder unter Druck überredet, etwas zu tun, von dem ein höhergestellter Scientologe glaubt, es sei gut für Scientology. In meiner 21jährigen Mitgliedschaft bei der Scientology habe ich selbst beobachtet, wie Auditoren und andere den "heißen Knopf" einer Person feststellen. Ich habe gesehen, wie Auditoren die heißen Knöpfe vieler Personen in den verschiedenen Arten von Interviews einsetzten (Ethik, Chaplain, Registration, Beratung etc.) um das Mitglied dazu zu drängen, Geld zu spenden, den nächsten Service zu belegen, der Sea Org beizutreten, zum RPF zu gehen, auf gemeinsame Zeit mit ihren Kindern und Familien zu verzichten um mehr Zeit und Mühe zum Nutzen der Scientology einzusetzen.

10. Nachdem ich zu Scientology kam, wurde ich Mitglied der Sea Organisation ("Sea Org"). Ein Richtlinienbrief des Hubbard Kommunikationsbüro definiert die Sea Org als: "Die religiöse Elitebruderschaft innerhalb der Scientology Church. Die Sea Org ist nicht eingetragen und ist kein Teil irgend einer Körperschaft. Ihre Mitglieder haben mit dem Management der Church zu tun und mit der Lieferung der höheren Services der Church" Finanz Serie 1.1 R, Anlage A.

11. Die Indoktrination, die ich in der Church erhielt war umfassend. Sie machte mich bekannt mit den Zwangsmethoden, welche die Scientology an ihren Mitarbeitern und Kunden einsetzt. Mein Training umfaßte die folgenden Kurse mit den unten aufgeführten Inhalten:

(a) FLAG EXECUTIVE BRIEFING KURS alle Richtlinien, die Hubbard jemals über das Betreiben, Wiederflottmachen ("Debugging") und bei Bedarf das komplette Schaffen einer ganzen Organisation geschrieben hatte mit Vorstellungen und Praktiken der Gedankenreform in Verbindung mit Überredung der Mitarbeiter und Kunden unter Zwang.

(b) ORG FÜHRUNGS KURS alle Richtlinien, die Hubbard jemals über das Betreiben, Wiederflottmachen ("Debugging") und bei Bedarf das komplette Schaffen einer ganzen Organisation geschrieben hatte mit Vorstellungen und Praktiken der Gedankenreform in Verbindung mit Überredung der Mitarbeiter und Kunden unter Zwang.

(c) SEA ORG OFFICER TRAINING Dieser Kurs umfaßte alle Flag Orders, Orders des Zentralbüros, Techniken der Missionärsschule und alle Richtlinien, die Hubbard über das Betreiben, Wiederflottmachen ("Debugging") und bei Bedarf das komplette Schaffen einer ganzen Organisation geschrieben hatte mit Vorstellungen und Praktiken der Gedankenreform in Verbindung mit Überredung der Scientologen unter Zwang, sowohl Mitarbeitern als auch Kunden.

(d) INDOKTRINATIONSTRAINING FÜR DEN REHABILITATIONS PROJEKTTRUPP.

(e) SEKTIONS OFFICER HUT FÜR DEN REHABILITATIONS PROJEKTTRUPP.

(f) MASTER AT ARMS (Polizeioffizier) DES REHABILITATIONS PROJEKTTRUPPS Ich lernte in obigen Kursen, wie man Verfahren der Gedankenreform einsetzt, um Personen für Überredung gefügig zu machen.

(g) HUT DES TECH VERANTWORTLICHEN FÜR DEN REHABILITATIONS PROJEKTTRUPP - Ich lernte, wie verschiedene Verfahren zu Gedankenreform, ideologischer Reform oder Sozialreform einzusetzen waren um nun fügsame Opfer von Gedankenreform so zu orientieren, daß sie Ziele der Scientology annehmen würden, so wie sie von Hubbard und/oder Miscavige geäußert wurden.

(h) HUT DES QUALIFIKATIONS VERANTWORTLICHEN FÜR DEM REHABILITATIONS PROJEKTTRUPP - Dieses Training lehrte mich, Fehleinsätze von Gedankenreform, ideologischer Reform oder Sozialreform zu erkennen, so daß die Überredung unter Zwang bei den Personen unter meiner Überwachung maximale Folgen bringen konnte.

(i) FALLÜBERWACHER TRAINING FÜR DEN REHABILITATIONS PROJEKTTRUPP - Mir wurde beigebracht, wie die Verfahren zur Gedankenreform einzusetzen seien, um die grundlegendsten Aspekte der Persönlichkeit einer Person zu verändern und eine Hingabe der Person zu erzwingen zur Förderung des Zieles der Scientology, den Planeten zu klären.

(j) AUDITOREN TRAINING FÜR DEN REHABILITATIONS PROJEKTTRUPP - Ich lernte, Gedankenreform einzusetzen um Personen dazu zu bringen, ihre Verbrechen und Sünden gegen die Scientology als Schritt zu ihrer "Rehabilitation" als hingebungsvolle Scientologen zu bekennen.

(k) ROLL BACK TRAINING - Ich erhielt Training darin, wie man Gerüchte, Aussagen von Unzufriedenheit oder gegen Scientology gerichtete Gedanken zu ihrer Quelle zurückverfolgt, so daß diese Quelle ausgelöscht und Quellen von Unzufriedenheit ausgeschaltet werden können.

(l) SCHWARZE PR RUNDOWN TRAINING - Dieses Training sollte einem beibringen, wie man herausfindet, wer negative Informationen verbreitet und ihn mit mentalen Zwangsmethoden vollständig handhabt. Ich lernte, wie man negative Informationen über Scientology aufspürt; sobald sie herausgefunden worden waren, wurden die Schuldigen zur Zielscheibe der internen "Freiwild" Taktik wie dem RPF des RPF, dem RPF oder allgemeinem mentalen Mißbrauch.

(m) WAHRHEITS RUNDOWN TRAINING - Ich lernte, wie man Gedankenreform einsetzt, um unpassendes Verhalten bei Personen zu korrigieren, die Gerüchte oder schwarze PR über Scientology verbreiten.

(n) INTROSPEKTIONS TRAINING - Ich lernte Scientology Techniken, um Personen zu erreichen, die während der Gedankenreformverfahren psychotische Zusammenbrüche erlitten hatten. Personen in dieser Verfassung konnten keine Beziehung mehr zur realen Welt halten. Der Schwerpunkt des Introspektionstrainings war, Reize vom Individuum abzuschirmen mit der Hoffnung, daß es sich im Laufe der Zeit erholen würde.

(o) FALSCHE ZIELE RUNDOWN TRAINING - Dies war eine ganze Serie von Praktiken der Gedankenreform, die eingesetzt wurden um Denkweisen bei Menschen zu ändern. Ich lernte in der Zeit im RPF, wie man Auditoren überwacht, die die Gedanken von Leuten reformierten.

(p) TRAINING FÜR DAS ABSTREIFEN FALSCHER DATEN - Dies ist eine Technik zum Aufspüren von Vorstellungen, die "Out Tech" (von den Regeln abweichende Scientology) beinhalten, um diese Out Tech Vorstellungen mit Hubbards Informationen zu ersetzen.

(q) SCHULUNGSPROZESS KTL - Dies ist eine größere Qual im Training, bei der eine Person in ihrer grundlegenden Grammatik und dem Gebrauch der englischen Sprache neu indoktriniert wird, um Scientology Prinzipien präzise und korrekt zu kommunizieren.

(r) ZU GRAUSAMES TRAINING Dieses Training lehrt einen Überwacher, wie er in Untergebenen völligen Terror und äußerste Angst aufbaut, so daß die Untergebenen die Befehle des Überwachers fraglos ausführen. Ich war 21 Jahre lang Mitglied verschiedener Scientology Churches von 1971 bis 1992. In dieser Zeit habe ich umfangreiche Ausbildung als Scientologe bekommen.

13. Ich war auch ein Mitglied der Sea Organisation ("Sea Org"), der ich 1972 beitrat. Die Sea Org ist eine bruderschaftliche Organisation aus fanatischen Scientologen, die sich dem Schutz und der Förderung der Scientology und ihrer Führer verschrieben haben. Von Sea Org Mitgliedern wird erwartet, daß sie ihre Zuweisungen trotz aller Hindernisse vollenden. Die Mitarbeiter von CSI, RTC und allen anderen Scientology Organisationen oberhalb von Klasse IV sind Mitglieder der Sea Org.

14. Hubbard etablierte die Sea Org als internationale Lösung zu periodischen Zahlungsschwierigkeiten, die verschiedene Organisationen in den ersten Jahrzehnten der Existenz von Scientology hatten.

15. Innerhalb der Scientology haben Sea Org Mitglieder eine fraglose Autorität über Angelegenheiten von Scientology Organisationen. Diese Autorität wird in verschiedener Weise ausgeübt. Erstens können Sea Org Mitglieder in jede Scientology Organisation geschickt werden oder in jedes Geschäft, welches einem Scientologen gehört, einer Organisation oder Mission. Historisch gesehen waren Guardian Office Missionen und Sea Org Missionen ein und dasselbe. Wenn Sea Org Mitglieder "auf Mission" sind, haben sie vollständige Ethikmacht, um alle Schritte zu unternehmen, die dem größeren Nutzen der Scientology dienlich sind. CMO Int Botschafter (Commodores Messenger Organisation International Messengers) sind immer auf Mission, haben also vollständige Autorität, jedwede Orders zu erlassen, die ihnen angemessen erscheinen. CMO Int Botschafter hatten die vollständige Autorität von Hubbard als er lebte. Hubbard war damals der Commodore der Sea Org. Nun haben sie die vollständige Autorität von Miscavige.

16. Die Sea Org ist für Scientology, was die Kommunistische Partei für Rußland und die Gestapo für Nazideutschland war. Tatsächlich durften Sea Org Mitglieder keine kommunistischen Thesen lesen oder Bücher oder Zeitschriften über mentale Kontrolle (Mind Control) oder Gedankenreform, weil dabei die Ähnlichkeit zum Leben in der Sea Org deutlich geworden wäre.

17. Ich unterzeichnete den standardisierten Sea Org Vertrag, nach dem ich eine Milliarde Jahre lang der Sea Org dienen sollte. Danach sollte ich der Sea Org in jedem zukünftigen Leben dienen, mit jeweils 21 Jahren Urlaub zu Beginn jeden Lebens, so daß der Vertrag nicht aufgrund von mangelnder Mündigkeit wegen Jugend oder Kindheit ungültig werden könnte.

18. Als Sea Org Mitglied, bekam ich tausende von Ausbildungsstunden grundlegender Sea Org Richtlinien. 1977 wurde ich für 18 Monate dem RPF zugewiesen. 1980 wurde ich dem RPF für weitere 2 ½ Jahre zugewiesen. 1987 wurde ich wieder dem RPF für weitere 18 Monate zugewiesen. Demnach habe ich insgesamt ca. 6 Jahre im RPF verbracht. Während dieser 6 Jahre habe ich auch Zeit 19 ganze Tage im RPF des RPF verbracht. Das RPF des RPF hat den Zweck, jede persönliche Entschlossenheit, das RPF nicht zu machen, zu zerstören. RPF ist eine völlig unfreiwillige Art von Gulag oder Konzentrationslager. Um dort wieder herauszukommen und draußen zu bleiben, muß man bewiesen haben, daß man die Ideale, die Moral, die sozialen und emotionalen und Einstellungswerte eines anderen Mitgliedes des RPF langfristig geändert hat, und es muß durch die körperlichen Aktionen und Bewegungen der so geänderten Person belegt werden. Man muß auch schriftliche Beweise in Form von Erfolgsberichten vorbereiten, in denen steht, wie wunderbar und freiwillig das RPF war. Während meiner sechs Jahre im RPF verbrachte ich täglich fünf Stunden mit Studium von und Instruktionen in Scientology Angelegenheiten. Während der fünfzehn Jahre in der Sea Org, in denen in nicht im RPF war, verbrachte ich täglich zweieinhalb Stunden mit Studium von und Instruktion in Scientology Angelegenheiten. Nach simpler Berechnung habe ich, vorsichtig geschätzt, über 28.000 Stunden Studium der Scientology und Instruktion in Scientology hinter mir. Die scientologischen Verfahren zur Gedankenreform wurden durch weitere Verfahren unterstützt, denen ich wie alle Sea Org Mitglieder ebenfalls ausgesetzt war. Diese beinhalteten: (1) Indoktrination bei täglichen Appellen; (2) Unterrichtungen ("Briefings"); (3) Missionen; (4) Scientology Justizaktionen; (5) Kreuzzüge; (6) Sicherheitsüberprüfungen oder Sec Checks; und (7) Auditing. Auditing ist die zentrale Praktik der Scientology. Sie verwendet ein E-Meter, ein einfaches Elektrogalvanometer, welches einem Lügendetektor ähnelt aber nicht gleicht. Man hält zwei Blechbüchsen, die mit dem E-Meter verbunden sind und verfällt auf Anweisung des Auditors in einen hypnotischen Zustand. Diese hypnotischen Zustände schließen diejenigen ein, die Reverie und Revivifikation genannt werden.

19. Ich studierte auch Scientology Richtlinien (Policy) und erhielt diesbezüglich Instruktionen, weiterhin Sea Org Richtlinien, die Flag Orders genannt werden. Informationen in grünem Druck auf weißem Papier wurden Hubbard Kommunikationsbüro Policy Letters ("HCO Pls") genannt. Ich studierte ebenfalls Technische Anleitungen der Scientology und erhielt Unterweisung darin. Diese Informationen erscheinen in rotem Druck auf weißem Papier und werden Bulletins des Hubbard Kommunikationsbüro ("HCOBs") genannt. Weiter verbrachte ich hunderte von Stunden damit, Vorträge von Hubbard anzuhören, die auf Tonband aufgezeichnet waren. Diese Tonbänder schlossen die Bänder des Flag Executive Briefing Kurses, die OEC Bänder, die Bänder zur menschlichen Bewertung und die Bänder für Etablierungsoffiziere mit ein, um nur einige zu nennen.

20. Während meiner 21 Jahre als Scientologe hatte ich auch vielfältige Gelegenheit zu sehen, wie diese Scientology Richtlinien in vielen verschiedenen Zusammenhängen eingesetzt wurden. Die Hubbard Technologie, die oft Tech genannt wurde, wurde angeblich eingesetzt um Leuten zu helfen. Sie wurde auch oft unter Zwang eingesetzt, um das Verhalten von Leuten zu kontrollieren und um sie für reale oder eingebildete Verstöße gegen Scientology zu bestrafen.

21. Während meiner Dienstzeit in der Sea Org bekleidete ich viele Posten: Die verschiedenen Posten oder Positionen, die ich während meiner Verbindung zu Scientology innehatte, umfaßten:

a. Kommandierender Offizier, Master at Arms (Polizeioffizier)
b. Missionärseinheit, Kommandierender Offizier
c. Exekutivdirektor, Portland Kreuzzug
d. Stellv. Exekutivdirektor, Los Angeles Kreuzzug
e. L. Ron Hubbards Butler
f. Exekutiv Etablierungsoffizier
g. RPF Bootsmann West US, Kinder RPF Bootsmann
h. Zweiter der Mission zur Vorbereitung Räume LRH
i. Verantwortlicher der Mission Studiokonstruktion LRH
j. Verantwortlicher Mission LRH Renovierungen
k. Offizier für Installationen Hilfsmittel
l. Registrar
m. Sea Org Rekrutierer
n. Sea Org Ethikoffizier
o. Sea Org Offizier
p. Missionär
q. Verantwortlicher Sicherheitsmission
r. Sicherheitsposten Unterkünfte in Hemet (Streife)
s. RPF Verantwortlicher Tech
t. RPF Fallüberwacher
u. RPF Sektionsführer
v. RPF Mitglied
w. RPF Verantwortlicher Qualifikation; und
x. Verantwortlicher Missionärstrupp Grundbesitz (Estates)
 

BAUPROJEKTE IN DER HEMET BASIS

Während ich auf verschiedenen Posten in Gold bei Hemet, Kalifornien war, war ich ebenfalls verantwortlich für die folgenden Bauprojekte;

a. Errichtung einer vollständigen Nachbildung eines Klipperschiffes, komplett mit Saune und Jacuzzi. Dies war in der Wüste;
b. Konstruktion von Küchen und Verpflegungseinrichtungen in allen Büroeinrichtungen der Hemet Basis;
c. Ein Vortragsaufzeichnungsraum mit einer Batterie von 20 oder 48 Mikrofonen;
d. Ein Musikaufnahmestudio von Orchestergröße;
e. Ein Filmstudio;
f. Ein komplettes Theater mit 32 Sitzen;
g. Eine komplette Einrichtung für Filmbearbeitung;
h. Eine komplette Einrichtung für Tonbearbeitung;
i. Eine komplette Einrichtung für Ton zu Film;
j. Zwei Stimmstudios;
k. Eine komplette Management Büro Einrichtung für CMOI;
l. Eine komplette Audioeinrichtung mit vier getrennten Aufzeichnungsräumen und drei Studios zum Mixen von Vorträgen;
m. Eine Einrichtung für Aktenarchive 60' x 150';
n. Eine Einrichtung für Filmarchive 65' x 165';
o. Eine dreistöckige Produktionseinrichtung 150' x 350';
p. Eine Verpflegungseinrichtung, die 1100 Personen für mindestens 3 Mahlzeiten am Tag versorgen konnte;
q. Eine 200' x 500' Einrichtung für Bau und Unterhaltung mit Planungs- und Baustellenbereichen;
r. Ein kompletter Appartementkomplex für Prominente;
s. Eine komplette Büroeinrichtung für Miscavige;
t. Komplette Wohn-/Gesellschaftsräume für Miscavige;
u. Einen vollständigen Ankleideraum für Miscavige;
v. Einen vollständigen Tonraum für Miscavige;
w. Einen vollständigen Übungsraum für Miscavige;
x. Ein komplettes Sicherheitsausleuchtungssystem für die Umzäunung der Hemet Basis;
y. Eine vollständige Grundwasserpumpe, die 3500 l pro Minute in ein 16 Zoll Röhrensystem für die gesamte Hemet Basis einspeiste;
z. Ein Reservoir mit 4,5 Mio. Liter;
aa. Eine Trainingsbahn mit 3000 Metern (1,8 Meilen);
bb. Ein 9 Loch Golfplatz;
cc. Etliche Meilen befestige Straßen;
dd. Unterirdisches Hochspannungssystem (12.500 Volt);
ee. Eine Notstromgeneratorstation mit 750 KW oder Strom für unbestimmte Zeit;
ff. Ein komplettes Abwassersystem mit zwei Verdunstungsteichen für einen Bedarf von 4500 Personen;
gg. Einen See mit 500.000 Kubikmetern (115 Mio. Gallonen);
hh. Einen Tennisplatz für Prominente und Miscavige;
ii. Quartiere für Kinder in der Happy Valley Basis (Basis "Glückliches Tal");
jj. Eine große Quelle für die Einrichtungen in Happy Valley.

23. Auf diesen verschiedenen Posten beobachtete ich, wie die innersten Kreise der Scientology arbeiteten. Ich beobachtete manipulative Gedankenkontrollverfahren, nahm daran teil und wurde deren Opfer; sie waren darauf ausgerichtet, das Denken der Personen, an denen sie angewendet wurden, zu formen. Diese Praktiken herrschten besonders im Rehabilitations Projekttrupp ("RPF") vor, eine Operation mit Gehirnwäsche und Strafen, die sehr dem ähnelt, was ich laut meiner Ausbildung während meinem Wehrdienst in Vietnam vom Vietkong, den Nordvietnamesen und den Rotchinesen hätte erwarten sollen.

24. Ich kannte L. Ron Hubbard ("Hubbard") persönlich. Ich arbeitete direkt für Hubbard, den Gründer des Scientology Glaubenssystemes. Hubbard war Miscavige Vorgänger als Kopf der Scientology.

25. Von 1971 bis 73 arbeitete ich persönlich mit Hubbard auf dem Schiff namens Apollo. Ich sah selbst, wie Hubbard alle Aspekte von Scientology und Sea Org und Guardian Office ("GO") Netzwerken lenkte. Tatsächlich glaubte ich damals, daß Hubbard mein Leben gerettet hätte. Ich war "über Bord geworfen" bzw. vom Schiff gestoßen worden. Hubbard befahl, daß ich herausgezogen werden sollte. Danach glaubte ich, daß Hubbard mein Leben gerettet hätte und gab mich ihm und der Scientology sehr hin. Ich war für Hubbard sowohl Steward als auch Butler. Demgemäß war ich oft alleine mit ihm sogar wenn er sich selbst mit einer Nadel eine Lösung in den Arm injizierte. Dies tat er häufig. Ich legte auch die Pillen bereit, die er aus zehn numerierten verschiedenen Flaschen einnahm.

26. Ich kenne Miscavige. Ich habe auch für ihn viele Jahre gearbeitet. Miscavige ist ein Scientologe der zweiten Generation. Er wurde in Scientology hineingeboren, schied aus der High School aus und wurde als Teenager einer von Hubbards Commodore Botschaftern. In dieser Position, so wurde ich informiert und so glaube ich persönlich, war er verantwortlich für viele internationale illegale Multimillionen Devisentransfers. Dies machte er als jung und unschuldig aussehender Kurier. Miscavige kannte nie ein Leben außerhalb der Scientology. Er gleicht einem "Rondroid" (L. Ron Hubbard Droid oder Kunstmensch), so weit wie es nur möglich ist. Er verfolgt Hubbards Ziel, daß Scientology den gesamten Planeten übernehmen soll, einschließlich aller Regierungsköpfe und Nachrichtenmedien. Siehe Anhang. Hubbard sagte "nimm alle Leute, bringe sie in Scientology und lasse sie unter den Verfahren der Scientology laufen." Hubbards Plan ist, daß Scientology die Verbindung zum Planeten Erde darstellt, so daß eine Person zuständig ist und der gesamt Planet einer scientologischen Organisationstafel ("Org Board") mit sieben Divisionen untersteht.

27. Miscavige ist nun der "kirchliche" Kopf der Scientology. Er ist Kommandeur der Scientology Sea Organisation ("Sea Org"). Er ist auch Vorsitzender des Direktorenrates ("COB") des Religious Technology Center ("RTC").
 

SCIENTOLOGY IST BEWAFFNET UND GEFÄHRLICH

28. 1991 mußte ich die Basis so vorbereiten, daß sie gegen eine mögliche Übernahme durch Behörden im Krisenfall verteidigt werden könnte. In der Basis gibt es ca. 750 Leute. Ich war Verantwortlicher für ein Projekt, das für die Basis das Sicherheitssystem entwerfen sollte, den äußeren Zaun, die rasiermesserscharfen Hindernisse, die Ausleuchtung des äußeren Zaunes, die elektronischen Bildschirme, die versteckten Mikrophone, die Bodensensoren, die Bewegungsmelder und die versteckten Kameras, die im ganzen Gelände und sogar außerhalb der Basis installiert wurden.

29. Church Gelder wurden verwendet um halbautomatische Sturmgewehre anzuschaffen (HK 91) Sturmgewehre mit einer Schußleistung von 300-250 pro Minute, Pistolen Kaliber 45, 380 Automatikwaffen und zwölf kalibrierte Schrotflinten wurden eingelagert. Diese Waffen sind nicht registriert. Church Gelder wurden ebenfalls eingesetzt, um die Munition zu kaufen.

30. Gelder wurden ebenfalls eingesetzt, um die vielen Pfund Schießpulver zu kaufen, mit denen verschiedene Arten von Sprengvorrichtungen zur Verteidigung der Basis konstruiert wurden.

31. Die Motorradstreifen wurden ausgebildet, geladene und gespannte Pistolen Kaliber 45 zu tragen. Der Späher in einer hoch über der Basis angebrachten Plattform wurde an einem weittragenden Gewehr mit Zielfernrohr ausgebildet. In diesem "Adlerhorst" gibt es weiterhin ein 1.000 mm Teleskop.

32. Ich arbeitete drei Klassen von Eindringlingen aus und bestimmte auch die für jeden nötige tödliche Waffe. Zusätzlich zu den Feuerwaffen wurden die Wachen im wirksamen Einsatz von kleinen Knüppeln ausgebildet. Grundlegende Dinge wie Schläge auf die Herzmitte, auf den Solar Plexus und dann seitlich am Kopf usw.

33. Auf Kosten der Church trainierte ich die Sicherheitsposten und das andere Personal der Basis im Gebrauch dieser Waffen und Sprengmittel. Weiter trainierte ich sie im Einsatz tödlicher Mittel im Nahkampf. Wir bauten einen Kampfstand für Trainigszwecke und ich instruierte Scientologen in den verschiedenen Arten, jemanden zu erschießen. Weiter trainierte ich sie in Nachtsicht und Hinterhalt-Techniken. Wir verwendeten eine Schlucht, die ringsum eine Abschirmung bot, so daß der Lärm keine lauten Ermittlungen auslösen könnte.
 

BEWUSSTER EINSATZ DER HUBBARD TECHNIKEN UM SCIENTOLOGEN ZU SCHADEN, DIE BEI MISCAVIGE IN MISSKREDIT GEFALLEN WAREN: SCHWARZE DIANETIK, UMKEHRVERFAHREN UND STEVEN FISHMAN

34. In den über zwei Jahrzehnten Erfahrung in der Scientology habe ich in vielen Fällen beobachtet, wie die Hubbard Tech nach ihrer Bestimmung eingesetzt wurde um Personen darin zu unterstützen, mit sich selbst und Ereignissen, Personen und Dingen in ihrer Umgebung zurechtzukommen. Ich habe jedoch auch beobachtet, wie die Hubbard Techniken bewußt eingesetzt wurden, um Scientologen zu schaden, wenn sie gegenüber Hubbard oder Miscavige in Ungnade gefallen waren. Wenn die Hubbard Tech bewußt mißbraucht wird um Schaden zu verursachen, wird die Praktik Schwarze Dianetik oder Umkehrverfahren genannt ("Reverse Processing"). Nach meiner Auffassung war Fishman das Opfer Schwarzer Dianetik und wurde nur durch Intervention von Dr. Geertz vor einem bevorstehenden Suizid bewahrt. Die Grundlage meiner Auffassung in dieser Angelegenheit liegt in folgendem:

(a) Fishman war kein Geistlicher der Scientology und kein Geistlicher in Ausbildung, dennoch wurde ihm ein E-Meter verkauft.
(b) Fishman war ein illegaler PC aufgrund seiner früheren psychiatrischen Behandlung.
(c) Fishman wurden Scientology Materialien wie die Tonbandvorträge über die Gesamtzeitspur, die Philadelphia Bänder, das Buch "Eine Geschichte des Menschen", Auditing Unterlagen und das Buch, wie man das E-Meter benutzt, verkauft.

Dies war die Anwendung von Schwarzer Dianetik, denn:

(a) Fishman war im Gebrauch des E-Meters nicht korrekt trainiert;
(b) Meine Erfahrung in der Handhabung solcher Fälle als RPF Fallüberwacher erweckt in mir den Eindruck, daß Fishman ermutigt worden sei, die Tech eher an sich selbst anzuwenden als unter der Aufsicht von Überwachern und Auditoren. Das würde nach MEINER Ansicht nur zu verheerenden Folgen und/oder Suizid führen. Tatsächlich hat L. Ron Hubbard in "Einige Anmerkungen zu schwarzer Dianetik" geschrieben: "Eine Person kann sich ohne Probleme durch Dianetik zum Durchdrehen bringen..., mit Schwarzer Dianetik kann man jede beliebige Geisteskrankheit maßschneidern wenn man will. Die Person zeigt es vielleicht nicht am nächsten Tag, vielleicht nach dreißig Tagen. Vielleicht geht er drei Monate später eine Straße entlang und fühlt sich ein wenig müde und jemand humpelt auf bestimmte Weise oder so etwas und plötzlich dreht er durch und es ist passiert: Geisteskrank! Es ist eine wunderbare glatte Mordmethode." Hervorhebung nachträglich. Anlage.

35. Meine Beobachtungen waren direkt und persönlich. Ich bin ein hochtrainierter RPF Auditor. Als ich für die Überwachung der Scientology Auditing Technologien für Fälle von Scientologen zuständig war, die dem RPF zugewiesen worden waren, da bekam ich Orders direkt von Miscavige, Ray Mithoff, Sandy Wilhere und Hansuli Stalli sowie anderen, die Hubbard Technologie dahingehend zu mißbrauchen, daß extreme mentale und emotionale Belastungen bei Personen geschaffen wurden, die ich per Anweisung einer Sicherheitsüberprüfung oder einem "Sec Check" unterziehen lassen sollte. Wir verwendeten die Hubbard Technologie einschließlich Sicherheitsüberprüfungen am E-Meter gemeinsam mit häufig unter Zwang eingesetzten Techniken der Gedankenkontrolle wie Schlafentzug, Hunger, Austrocknung und Verweigerung anständiger Unterbringung. Ein Beispiel der abstoßenden Bedingungen, denen RPFer manchmal ausgesetzt sind: In einer meiner RPF-Zeiten war meine Schlafstelle eine Platte im Gewölbe des Leichenschauhauses des alten Cedars Sinai Hospitals. Im RPF von Gold bewohnte ich den Hühnerstallschlafsaal. Das war ein alter Hühnerstall, in dem es noch nach Hühnermist roch. Es waren jedoch nicht ausschließlich RPFer, denen ausreichende Nahrung und Schlaf entzogen wurden. In Gold wurden hunderten von Sea Org Mitgliedern ausreichender Schlaf verweigert, sie wurden bis zu sechs Wochen auf eine Reis-Bohnen-Ernährung gesetzt, der übliche Wochenlohn von $ 30,00 wurde halbiert. Das war als Strafe für untere Ethikzustände wie z.B. geringe Produktion. Zu solchen Gelegenheiten aß Miscavige weiterhin seinen Schinken, Eier, Sandwiches und Steakmahlzeiten.

36. Die Reaktionen menschlicher Wesen auf solche Zustände ist gewissermaßen vorhersehbar. Ich habe bei vielen Personen psychotische Zusammenbrüche erlebt. Darunter verstehe ich eine Reduktion auf unzusammenhängendes Gestammel, Herunterreißen von Kleidung, Herumkrabbeln am Boden, wiederholtes Anschlagen von Kopf, Gliedmaßen oder andere Körperteilen an Wände oder Möbel, Bellen, Verlust jedes eigenen Identitätsgefühles und anhaltende Vorstellung von Suizid. Das wird in Scientology als PTS Typ III Phänomene bezeichnet. Es gibt eine Richtlinie, die es beschreibt (Anlage 0). Ich selbst habe viele PTS Typ III Fälle erlebt. Nach meiner Einschätzung wurde Fishman durch Schwarze Dianetik und Umkehrverfahren gezielt in einen PTS Typ III Zustand getrieben.

37. Ich hatte Teil daran, diesen Prozeß anderen Scientologen bewußt durchzuführen. Ich war Fallüberwacher im RPF . Das bedeutet, daß ich die Auditingakten aller Personen einsah, die während meiner dortigen Dienstzeit dem RPF zugewiesen waren. Ich sah, daß die Technologie regelmäßig für zerstörerische Zwecke eingesetzt wurde. Die Fallnotizen, welche von Auditoren während der Sitzungen angefertigt worden waren, wurden von höheren Führungskräften geändert oder gestrichen. Das hielt spätere Auditoren davon ab, die Personen korrekt einzuschätzen und zu behandeln. Es ist mit einem Blindflug ohne Instrumente vergleichbar. Die Möglichkeit für ernsthafte Schäden werden dadurch wesentlich größer.

38. Richard Aznaran, Sinar Parman und Annie Breeder unterrichteten mich darüber, daß Hubbard zum Zeitpunkt seines Ablebens ein ungehandhabter PTS III gewesen sei. Laut Sinar Parman war Hubbard eine psychopathisch gestörte Person, die aus ganzer Kraft BTs und Clusters anschrie.

39. Mir wurde auch befohlen, eine ganze Anzahl von Personen zu auditieren, darunter auch Stacy Young, während diese im RPF waren. Die Akten, die mir zu Stacy vorgelegt wurden, wiesen sie als stabile, gut ausgewogene Person aus. Als Stacy in den Auditingraum geführt wurde, war ich mit einer aufgelösten, irrationalen und unzusammenhängenden Person konfrontiert, die ich kaum erkannte. Stacy verbrachte rund die erste halbe Stunde der Sitzung mit Gestammel und hysterischem Weinen. Ihre Akte war offensichtlich gefälscht worden, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, daß weiteres Auditing ihr schadet.

40. Was ich vom Training und meiner Erfahrung als Schwarze Dianetik kannte, wurde auch auf mich angewendet. Ich überlebte das Verfahren ohne psychotischen Zusammenbruch. Ich vermute, daß mir das umfangreiche Überlebenstraining, das ich als "Mariner" erhalten hatte, über die extremen Erniedrigung und Selbsterniedrigung hinweghalf, die ich bei anderen beobachtete.
 

MORD UND SELBSTMORDFÄLLE IM ZUSAMMENHANG MIT DER SCIENTOLOGY

41. Weiterhin habe ich eine Anzahl von Personen beobachtet, die verrückt wurden, als sie mit der Hubbard Tech zu tun bekamen, obwohl diese von den anwendenden Personen ohne bösartige Absichten zum Einsatz kamen. Beispielsweise sah ich, wie John Colletto psychotisch wurde, als er die Unterlagen der O.T. Stufe III (Operierenden Thetan Stufe III) zu Gesicht bekam. Er hatte eine Pistole. Vor meinen Augen schoß er seiner Frau in den Kopf. Sie starb sofort. John rannte einige Schritte, bevor er die Waffe gegen sich selbst richtete und Selbstmord beging. Weiterhin erzählte mir John Travoltas Auditor von zwei Gelegenheiten, bei denen John Travolta nach Auditing in tiefe Depressionen versank und einen psychotischen Zusammenbruch erlitt.

42. Persönlich habe ich eine Reihe weiterer Scientologen beobachtet, welche als Folge von Auditingverfahren verrückt wurden und Selbstmord begingen. Bob Schaffner und ich waren gerade gemeinsam Wachen beim RPF des RPF. Obwohl Insassen im RPF des RPF nicht miteinander sprechen durften, legte Bob großen Wert darauf, mir zwei oder drei mal täglich zu sagen, daß er sich wegen seiner Erfahrungen im RPF des RPF und beim OT III Auditing umbringen würde. Eines Tages arbeiteten wir an gefährlichen Maschinen, als Bob plötzlich seinen Finger in die Maschine steckte, die diesen glatt abschnitt. Das Management der Scientology war sich des Zustandes von Bob voll bewußt. Er stand auf der Liste der Suizidgefährdeten. Wegen seiner Neigung war seine Unterbringung im RPF auf das Erdgeschoß beschränkt. Was auch, wenn überhaupt, getan wurde um Bob zu helfen es war vergebens. Einige Jahre später beging er erfolgreich Selbstmord.

43. Ich sah, wie die Verfahren der Scientology zur Gedankenreform an einer großen Anzahl von Scientologen zur Anwendung kamen, die im RPF oder im RPF des RPF waren. Diese Verfahren bewirken langanhaltende Veränderungen in den Haltungen und Werten, den Persönlichkeiten und im Verhalten der Personen. Einige der von mir behandelten Opfer waren Tom Ashworth, Clarisse Brousseau, Betsy Byrne, Al Crevello, Steve Crevello, Julie Fisher, Janadair Hackaday, Fred Houch, Annie Logan, Jim Logan, Judy More, Tony Prybilsky, Tom Saeker, Johnny Schleshenger, Homer Schomer, Jeff Wrothwiler, Stacy Young und viele andere.

44. Ich beobachtete, nahm Teil an und wurde Opfer von Gedankenreform am RPF, als ein Mittel zum Einsatz des "Freiwildgesetzes" an abtrünnigen Scientologen. Trotz gegensätzlicher Aussagen war das Freiwildgesetz niemals aufgehoben und wird es auch niemals sein. Lediglich das Wort "Freiwild" ist in allen Ausgaben gestrichen. Die Aktion jedoch, Unterdrücker mit Tricks, Lügen, Betrug und sogar Zerstörung zu handhaben, ist nicht aufgehoben und wird heute weiter eingesetzt.
 

ANWEISUNGEN FÜR SELBSTMORD

45. Ich bekam Anweisungen direkt von Ray Mithoff, die Hubbard Tech der Gedankenreform zu benutzen, um Tom Ashworth in einen psychotischen Zusammenbruch zu treiben. Ausdrückliches Ziel der Übung war, Tom verrückt zu machen, damit er Selbstmord begeht. Tom wurde zum PTS Typ III und machte einen Selbstmordversuch. Später entkam er vom RPF und wurde eingefangen, gegen seinen Willen zurückgebracht und mit 2 Wachen isoliert. Weitere Verfahren zur Gedankenkontrolle wurden an ihm eingesetzt um ihn dazu zu bewegen, daß er ruhig würde statt sich umzubringen.

46. Ebenfalls habe ich gesehen und gehört, wie die Hubbard Tech zur Gedankenreform eingesetzt wurde um Gary Epstein in einen psychotischen Zusammenbruch vom Typ PTS III zu treiben als Strafe dafür, daß er sich weigerte, Orders von der Wayne Marple Mission auszuführen.

47. Die selben Techniken sah ich in Anwendung an Personen, die keine der Gesetze oder Erfordernisse der Scientology verletzt hatten. Die Techniken wurden eingesetzt, um Personen zu zwingen, die Scientology Brücke zur totalen Freiheit hinauf zu gehen. Fortschritt auf dieser Brücke erfordert, daß man Kurse sowie Auditing oder Processing (Verfahren) besucht. Sowohl Kurse als auch Auditing werden immer teurer, wenn der Scientologe die Brücke weiter hinauf geht. Die Techniken zur Gedankenreform werden somit kaltblütig eingesetzt um der Scientology ein ständig wachsendes Einkommen zu schaffen.
 

EINSATZ BEWAFFNETER WACHEN, UM SCIENTOLOGEN VOM VERLASSEN DER HEMET BASIS ABZUHALTEN

48. Zu verschiedenen Zeiten, in denen ich in der Gold Basis bei Hemet stationiert war, wurden mir verschiedene Sicherheitsfunktionen zugewiesen. Personen in Sicherheitstrupp waren untereinander in ständiger Funkverbindung. Wir beobachteten Personen, die der Unzufriedenheit gegenüber Scientology oder Miscavige verdächtigt wurden (z.B. Vaughn Young und Tarry Gamboa). Unseren Vorgesetzten mußten wir laufend bestätigen, daß die Verdächtigten unter Beobachtung stünden. Weiterhin hatten wir einen bewaffneten Ausguck mit dem Codenamen Adler ("Eagle"), der so plaziert war, daß man von dort die gesamte Hemet Basis überblicken und die Bewohner mit einem starken Teleskop beobachten konnte. Wenn Miscavige den bei  Hemet arbeitenden Personen den Eindruck vermitteln wollte, sie seien unbeobachtet und wenn er seine Theorien prüfen wollte, wer vielleicht vom Posten abhauen würde, dann wurden wir von der Sicht abgezogen und unsere Beobachtungspflicht wurde an "Adler" übergeben.

49. Wir hatten weiterhin Verfahren fest eingerichtet und ausführlich gedrillt für den Fall, daß jemand eine Neigung zeigen sollte, ohne Genehmigung von der Basis wegzugehen. Wenn ein unzufriedenes Mitglied versuchten sollte, mit einem Wagen wegzufahren, dann war es Aufgabe der Wache, zu ihm ins Auto zu kommen. Sollte die Flucht zu Fuß erfolgen, waren wir geschult, ihm zu folgen und gleichzeitig in Funkkontakt mit der Gold Basis bei Hemet zu bleiben.

50. Wenn sich herausstellte, daß ein unzufriedenes Mitglied weggehen wollte, waren wir angewiesen, Privatdetektive zu benachrichtigen, die von den Anwälten der Scientology beschäftigt wurden, um diese Probleme zu regeln. Sobald die Privatdetektive unterrichtet waren, übernahmen sie die Führung der Lage. Diese Privatdetektive gaben uns Anweisungen. Sobald sie eingeschaltet waren, war unsere Rolle, als Augen und Ohren dieser Privatdetektive zu agieren. Wir wurden zu Orten geschickt, wo die unzufriedenen Mitglieder wahrscheinlich auftauchen würden. Sobald wir sie sahen, alarmierten wir die Privatdetektive. Die sorgten dann für den Rest.

51. Persönlich verwickelt war ich in die Versuche, Sinar Parman, Jeff Walker und Julie Fisher zurückzuholen. Jeff Walker konnten wir nicht zur Gold Basis zurückholen. Sobald er aus der Basis heraus war, nahm er Kontakt zur Californischen Highwaystreife auf. Die informierte er, daß er nicht zur Hemet Basis zurückkehren wolle. Um den Scientologen in der Hemet Basis diesen Punkt klarzumachen, kam Jeff mit einer Highwaystreife, die er unterwegs angehalten hatte, zur Hemet Basis zurück, holte seinen persönlichen Besitz ab und gab unmißverständlich zu verstehen, daß er weggehen wolle und alle entsprechenden Maßnahmen treffen würde, um seine Freiheit zu schützen. Er verließ die Hemet Basis unter dem Schutz der Highwaystreife.

52. Während meiner Jahre in der Gold Basis teilte mir eine bedeutende Zahl von Leuten der Basis mit oder gaben durch ihr Verhalten zu verstehen, daß sie weggehen wollten. Julie Fisher sagte wiederholt aus, daß sie gehen wolle. Sie sagte, sie wolle nicht in der Gold Basis bleiben. Ich war angehalten, sie in der Basis zu halten. Mark Fisher, der von Miscavige heftig geschlagen wurde, sagte Miscavige und anderen, daß er nicht in der Basis bleiben wolle. Als Miscavige und andere Mark in meinem Beisein schlugen, sagte er weiterhin, daß sie ihn so lange schlagen könnten wie sie wollten, er wolle dennoch weggehen. Miscavige sprach Mark zuletzt seine Verachtung aus und verließ das Arrestlokal, in dem Mark gehalten wurde.

53. Ich sah bewaffnete Wachen bei den "Kojen", den Quartieren der Mitarbeiter bei Gilman Hot Springs. Die bewaffneten Wachen waren eingesetzt, um Mitarbeiter vom Verlassen ihrer Posten bei Nacht oder vom "Abhauen" abzuhalten.

54. Die Funktion der Wachen ist nicht nur, Scientologen drinnenzuhalten, sondern auch "Wogs" draußenzuhalten. Wogs sind nicht Scientologen. 1991 versuchte ein Gerichtsvollzieher, in die Basis zu gelangen. Er wurde zusammengeschlagen, von Wachen in Handschellen gelegt und eingesperrt. Die Polizei kam, nahm ihm die Handschellen ab und meinten "Leute, das könnt Ihr nicht machen, da habt Ihr euch hinreißen lassen". Der Gerichtsvollzieher klagte später und der Fall endete im Vergleich. Die Wache, Danny Dunnigan, war über das, was sein Vorgesetzter ihn bezeugen lassen wollte so verwirrt, daß er später im Gerichtssaal ungefähr vier Meineide schwor.

55. Ich habe persönlich Kenntnis von der Bewachung anderer Leute, die gegen ihren Willen von der Gold Sicherheit, einer Division der CSI, in der schwer abgeschirmten und bewachten Gilman Hot Springs Basis (Gold) gehalten wurden und in Happy Valley, einer anderen Basis der Scientology 11 Meilen weiter.
 

DAS KIDNAPPING ZWISCHEN DEN STAATEN; FESTSETZUNG UND SICHERHEITSÜBERPRÜFUNG VON ANNIE BROEKER.

56. Zusätzlich habe ich persönliche Kenntnis über Rückholung und Rückkehr von Personen, die fliehen und die Scientology Organisation verlassen wollten. Darunter fällt auch das Zurückhalten wider Willen bei Annie Broeker. Ich hörte, daß Annie ihren Posten verlassen hatte, indem Gold Sicherheit auf mich zukam um mich zu fragen, ob ich sie gesehen hätte. Die Sicherheitsperson fragte mich, ob ich Annie gesehen hätte. Sie teilten mir mit, daß sie nicht am zugewiesenen Arbeitsplatz und nicht im Schlafraum sei. Einige Tage später fragte ich, was mit Annie geschehen sei. Russ Andress sagte mir, ich solle nicht nach Annie fragen. Später sah ich Annie im Happy Valley. In Happy Valley ("Glückliches Tal") wurden Leute untergebracht, von denen vermutet wurde, daß sie Scientology Schwierigkeiten machen könnten. Die Folgerung, daß Annie zurückgehalten wurde, wurde durch die Tatsache untermauert, daß sie nicht auf Posten war und ihre Uniform nicht trug. Weiter wurde sie, als ich sie sah, gerade vom Direktor für Inspektion und Reports begleitet und vom Polizeioffizier ("Master at Arms"), der damals mein Sohn war, Casavius Tabayoyon. Nach meinen Erfahrungen stehen Personen unter Umständen wie den beschriebenen unter Bewachung und werden zurückgehalten, falls sie weggehen wollen. Bei einer Unterrichtung sagte Miscavige, daß Marty Rathburn und eine andere Person aus seinem Stab ein Flugzeug mieten mußten um einen geflohenen Mitarbeiter zurückzuholen (Annie Broeker). Diese Unterrichtung drehte sich darum, wie schlecht wir (Mannschaft von Golden Era) unsere Jobs machten. Nach meiner Einschätzung ist es auch bedeutsam, daß die kürzlich ausgestellte Deklaration von Marty Rathburn zur unterdrückerischen Person aussagte, daß er seit letztem Jahr außerhalb der Rechtsprechung der U.S. sei.
 

SICHERHEITSPOSTEN DER SCIENTOLOGY HANDELN WIE MILITÄRPOLIZEI

57. Als Zusatzmaßnahme zu der Situation, daß die Mannschaft in Zweifel war, wurde ein System von Sicherheitsposten für die Quartiere der Hemet Basis eingerichtet. Wenn die Mannschaft nachts heimging, waren die Wachen bereits im Schlafbereich auf Posten. Der Schlafbereich ("Berthing") ist das, wo Mitarbeiter oder Mannschaft in Hemet oder anderen Scientology Einrichtungen schlafen. Das ist meist ähnlich wie Kojen auf einem Schiff. Ich war für sechs der Sicherheitsposten verantwortlich. Die "Küstengeschichte" war, daß diese Wachen eine Art von Nachbarschaftswache wäre, die die Mannschaft auf dem Heimweg schützen sollte. In Wirklichkeit sollten sie sie davon abhalten, zum "Vons" Markt oder in ein Nachtrestaurant zu gehen. Sie sollten sicherstellen, daß die Mitarbeiter vom Bus direkt zum Schlafbereich und ins Bett gehen. Küstengeschichten wurden auch auf der Apollo eingeführt. Es waren falsche Geschichten, die den jeweiligen Hafenbehörden erzählt wurden um zu verhindern, daß sie uns als Scientologen erkennen und dann des Hafens verweisen könnten.

58. Eine weitere Pflicht der Wachen im "Schlafbereich" war, Mitarbeiter vom "Abhauen" ("Blowen"( abzuhalten; das ist ein Begriff der Scientology dafür, daß jemand Scientology verläßt um wieder ein Mitglied der richtigen Welt zu werden. Wenn Mitarbeiter abhauten, sollten wir zu ihnen ins Fahrzeug steigen und sie abhalten; wenn Polizei uns anhalten würde, wäre die "Küstengeschichte" gewesen, daß die Person mentale Schwierigkeiten hätte und daß man ihr helfen würde, wieder heimzukommen. Wir sollten den Eindruck schaffen, daß wie ihnen helfen, nicht daß wir sie halten. Eine weitere Pflicht war, die Basis anzurufen, sobald alle drinnen waren und die Zählung korrekt war. Als oberster Wachhabender der Schlafraumsicherheitskräfte war es meine Pflicht, die Stadt Hemet abzufahren, wenn einer der Mitarbeiter nicht wie erwartet im Quartier war. Die Quartierwachen waren Angestellte von CSI. Miscavige persönlich gab die Quartierwachenorders heraus.
 

MISCAVIGE IST DER LEITENDE VERTRETER VON CSI; TATSÄCHLICH IST ER DER LEITENDE VERTRETER ALLER SCIENTOLOGY ORGANISATIONEN

59. Ich weiß selbst, daß Miscavige mündliche und schriftliche Orders an Scientologen ungeachtet aller kirchlichen Autoritätslinien oder Körperschaftslinien seiner Autorität oder Befugnis erteilt. Miscavige setzt seine allgewaltige Autorität ein, um persönliche Kontrolle über alle und jede Scientology Organisation auszuüben, wann immer er dies wünscht. Ich beobachtete, wie Miscavige beim Managen der verschiedenen Scientology Organisationen ständig alle körperschaftlichen oder kirchlichen Kommandostrukturen durchkreuzt ohne darauf zu achten, daß es zahlreiche Körperschaften gibt, die zwar der Scientology angehören, in denen er aber weder Angestellter noch Offizier oder Direktor ist. Das muß er nicht sein, um irgendeine Scientology Organisation zu kontrollieren. Er steht als geistiger Kopf, als COB RTC (Vorstandsvorsitzender des RTC) und als Commander der Sea Org über allen Scientology Organisationen. Miscavige handelt als leitender Vertreter aller Scientology Organisationen.

60. Während meiner Dienstzeit in der Hemet Basis war Miscavige immer der höchste Officer über allen Scientology Organisationen, die in der Basis zu tun hatten. Als Hubbard lebte, hatten Miscaviges Orders gleichen Rang mit denen von Hubbard. Nur von Hubbard erteilte Flag Orders konnten Orders von Miscavige aufheben. Nachdem Hubbard gestorben war, gab es keine Autorität mehr, die Miscavige übergeordnet gewesen wäre.

61. Ich habe selbst miterlebt, wie Miscavige nach Hubbards Tod diese Position höchster Macht über die gesamte Scientology übernahm. Ich sah, wie Miscavige als Vorstandsvorsitzender des RTC Orders an Golden Era Studios ("Gold") erteilte, eine Division der CSI und auch an die Commodores Messenger Organization International ("CMO Int"), eine weitere Division von CSI, die für planetarische Verbreitung zuständig ist und weitere. Diese beiden Sea Org Einheiten sind körperschaftlich gesehen Teil der CSI, CMO Int und Gold sind alle in einem großen eingezäunten Lager außerhalb Hemet, Californien angesiedelt. Es wird Gold genannt. Mir wurde bekannt, daß die Körperschaftsstruktur nur wegen der außenstehenden "Wog" Welt geschaffen wurde. Sie hatte keinerlei Auswirkung auf die Arbeitswelt der Scientology.

62. Als Hubbard lebte, war es allgemein bekannt und auch für mich direkt zu beobachten, daß er über Miscavige und Pat Broeker CMO Int, Gold und den Rest von Scientology direkt kontrollierte. Nachdem Hubbard starb, vertrieb Miscavige Pat Broeker und Vicki Aznaran, die damals die Leitung über Scientology innehatten. Danach erlebte ich, wie Miscavige die vollständige Kontrolle über Scientology hatte, genau wie Hubbard zu seinen Lebzeiten. Miscavige trat an Hubbards Stelle als leitender Vertreter aller Scientology Organisationen.

63. Das folgende sind einige Beispiele der Macht, die Miscavige ungeachtet aller körperschaftlichen Abgrenzungen über Scientology hat:

(a) 1983-84, als Hubbard noch lebte und zu Gold Anwesen bei Hemet umziehen wollte, arbeitete ich an     einem Renovierungsprojekt für Hubbards Wohn- und Arbeitsräume in dem abgezäunten Lager bei Hemet, so daß er dort wohnen und arbeiten könnte. Ich sprach häufig mit Miscavige über den Verlauf dieser Projekte und erhielt viele der Orders dazu direkt von ihm. Damals war Miscaviges körperschaftlicher Titel Vorstandsvorsitzender der Author Services Int. (Chairman of the Board, "COB ASI"). Ich war Mitarbeiter des Flag Operations- und Verbindungsbüro westliche Vereinigte Staaten ("FOLO WUS"), einer Division der CSI. Zum Lager bei Hemet wurde ich durch Assistierenden Obersten Messenger Janadir Swanson beordert, der von CMO Int. angestellt war um an CMO Ints Projekt der Hubbard'schen Hausrenovierung zu arbeiten. Miscavige ordnete an, daß ich für die Decke des Speisezimmers im Haus zuständig sein sollte. Es wurden viele Wohn- und Arbeitsräume renoviert und Miscavige war insgesamt verantwortlich als Spezielle Projekt Operationen ("Special Projekt Ops"); so war er in Scientology Organisationen auch bekannt. Er sollte das Endprodukt genehmigen oder ablehnen.

(b) Später im Jahre 1985 unternahm ich ein Projekt als Angestellter von Golden Era Productions (Golden Era ist Teil der CSI), um Hubbards Studio zu konstruieren. Viele Orders erhielt ich direkt von Miscavige, der nun behauptet, über CSI keinerlei Autorität zu haben. Eine Order, die ich besonders deutlich im Sinn habe, betraf den Rohbau des Studios. Den Rohbau hatten wir gerade fertiggestellt, als Miscavige ihn inspizierte und für zu klein befand. Er gab Order, daß er neu und größer konstruiert werden solle. Diese Order wurde mir von Miscavige mündlich und schriftlich über den assistierenden Obersten Messenger der Haushalts Einheit ("Houshold Unit") erteilt. Diese Neukonstruktion kostete die CSI weitere 449.000 Dollar, die von den Barreserven der CSI bei der Hauptstelle der Sumimoto Bank Los Angeles kamen.

(c) Als eine Jury in Portland, Oregon Julie Christofferson 39 Millionen Dollar Schadenersatz von der Church of Scientology California zusprach, gab Miscavige Order, daß jeder verfügbare Scientologe nach Portland geschickt werden solle, um vor dem Gerichtsgebäude gegen den Entschluß zu protestieren. Das wurde als Portland Kreuzzug für religiöse Freiheit bekannt und umfaßte zehntausende von Scientologen. An einem Tag zählte ich 12.000 Leute vor dem Gerichtsgebäude, ein andermal waren 11.000 Menschen davor. Ich selbst war der Führungsdirektor des Portland Kreuzzuges. Ich bekam direkt Orders von Miscavige darüber, welche weiteren Aktionen in der Sache zu unternehmen seien obwohl ich bei CSI angestellt war, einer non-profit Organisation, und obwohl er COB ASI war, einer profitorientierten Körperschaft. Miscavige hatte persönlich mit den Finanzen für den Kreuzzug zu tun; Anfragen an Miscavige liefen unter "es für Department 21 aufschreiben". Es gab eine Menge weiterer Leute, die direkt von Miscavige Orders bekamen, völlig unabhängig davon, welcher Scientology Körperschaft sie nun angehörten. Es war eine Schlacht. Es war Kriegszustand. Letztendlich wurde der gewünschte Effekt bewirkt. Christofferson wurde abgefunden und geknebelt, die Dokumente versiegelt.

(d) Später erklärte der Richter, es hätten in dem Christofferson-Prozeß Verfahrensfehler vorgelegen. Der Portlandkreuzzug war vorbei. Dann entdeckte ich, daß der Kreuzzug über 500.000 Dollar an Schulden gebracht hatte. Miscavige orderte eine vollständige Untersuchung der Finanzunterlagen. Nachdem er sichergestellt hatte, daß die in Ordnung waren, ordnete er eine Zahlung der 500.000 Dollar Schulden über die Konten verschiedener Scientology Organisationen an.

(e) Sobald der Portland Kreuzzug vorbei war, ging ich wieder an den Bau von Hubbards Studio. Das stellten wir fertig. In einer besonderen Zeremonie bekamen wir Anerkennung von Miscavige und Hubbard. Damit war das Projekt besiegelt.

(f) Während der Bauarbeiten der Golden Era Studios las ich mehrere geschriebene Orders von Hubbard zu den laufenden Renovierungsarbeiten seines Hauses und des Studios und zu anderen Aspekten des Tagesgeschäftes bei Gold, CMO Int und RTC. Miscavige war direkt verantwortlich für die Durchführung dieser Orders.

(g) Miscavige vermischte auch Kommandolinien zwischen Körperschaften, um Personen, die nicht vom RTC waren, zu beschimpfen und um einschüchternde Unanständigkeiten zu brüllen. Einmal, als ich meine Zielvorgabe nicht schaffte und Miscavige zu mir kam, stand er 30 cm vor meinem Gesicht und schrie mich ca. 10 Minuten lang an, ich sei ein "Mutterficker" und "Hurensohn". Bei Sea Org Appellen war ich ebenfalls anwesend, wo Wendell Reynolds brüllte "Ihr seid allesamt verräterische Hurensöhne!"

64. Ich führte viele Bauprojekte in Hemet Lager (Gilman Hot Springs oder Gold) für Gold, CMO Int und RTC durch; in jedem dieser Projekte bekam ich mindestens eine Order direkt von Miscavige zu diesem Projekt. Bei manchen Projekten bekam ich tägliche Visiten von Miscavige. Bei jedem dieser Besuche erteilte er mehrere Orders.
 

STEVEN FISHMAN

65. Ich erinnere mich daran, Steven Fishman während des L.A. Kreuzzuges getroffen zu haben. Der L.A. Kreuzzug war auch als Schlacht von L.A. bekannt. Der Zweck war, während dem Wollersheim-Fall so viele Scientologen als nur möglich vor dem obersten Gericht in Los Angeles zu versammeln, um den Richter und die Geschworenen einzuschüchtern. Weiter gab es Operationen mit dem Versuch, Richter Swearinger und den Berater des Klägers Charles O'Reily einzuschüchtern. Beim L.A. Kreuzzug war Fishman mit einer Frau zusammen, die Debbie Truax hieß. Debbie sagte mir, daß Fishman mit ihr und der OSA ("Office of Special Affairs", Büro für spezielle Angelegenheiten) an einem geheimen Projekt arbeiten würde. Meine Position war Stellvertretender Führungsdirektor ("D/Executive Direktor") des L.A. Kreuzzuges. Zu meinen Pflichten gehörte die Überwachung der Produktionen des Kreuzzuges. Der Führungsdirektor der Schlacht von L.A. war Bill Dendin. Ich selbst konnte Debbie, Fishman und der OSA nicht helfen, weil ich für andere Projekte verantwortlich war. Unser Treffen war daher kurz. Während des L.A. Kreuzzuges sah ich Fishman auch im zweiten Stock des CMO PAC Gebäudes ("Commodores Messengers Organisation Kommando Pazifikbereich"). Damals sprachen wir nicht miteinander.

66. Ungefähr ein Jahr später war ich bei einem Mitarbeitertreffen, bei dem Wendell Reynolds seines Postens enthoben wurde, weil er das Verkaufsgespräch ("Registration Cycle") mit Steven Fishman zugelassen hatte. Miscavige unterrichtete uns, daß Fishman behaupten würde, er sei betrogen worden, weil er gemerkt hatte, daß es keine ledergebundene Ausgabe der Tonbandspulen geben würde. Verschiedene Scientology Organisationen hätten daraufhin zehntausende von Dollars zurückzahlen müssen. Das gab größere Verstimmungen und Fehler, da das Zurückzahlen von Geldern an Personen den Prinzipien der Scientology dermaßen zuwiderläuft, daß Leute, die die Rückerstattung durchführten, schwer bestraft werden. Die Unterrichtung konzentrierte sich auf die Degradierung von Reynolds und anderen, die Herrn Fishman nicht hatten bewegen können, das Geld in der Scientology zu belassen.
 

DER VERKAUF VON E-METERN AN STEVE FISHMAN

67. Während ich in der Hemet Basis war, bekam ich mit, daß Golden Era Productions Steven Fishman ein oder mehrere E-Meter verkaufte, trotz der Tatsache, daß die Akten der Scientology nicht belegten, daß Fishman qualifiziert gewesen wäre, ein E-Meter zu erwerben oder zu benutzen. Es war kein Vermerk darüber vorhanden, daß er als Auditor oder Geistlicher der Scientology trainiert gewesen wäre. Die mir damals vorliegenden Informationen deuteten darauf hin, daß Fishman eines oder mehrere E-Meter deshalb verkauft worden seien, um der Scientology Geld einzubringen. Der Verkauf fand trotz der Tatsache statt, daß das Management der Scientology sich darüber im klaren war, daß ein Mensch wie Fishman ohne angemessenes Training und mit einer Vergangenheit mit psychosomatischen Krankheiten sehr wahrscheinlich bei Selbstauditing eine Reaktion wie ein PTS Typ III erfahren würde. Sie waren sich auch über die deutliche Möglichkeit im klaren, daß eine Person, die aufgrund von Selbstauditing einen PTS Typ III Zustand auslöst, sich und andere umbringen kann.

68. Aufgrund meines Trainings in den Gedankenreformverfahren der Scientology kenne ich die Beschaffenheit der Materialien, die Fishman verkauft worden waren. Sie waren so, daß die Resultate eines Versuches sie an sich selbst anzuwenden, wahrscheinlich außerordentlich schädlich sein müßten. Da die vorhandenen Informationen gezeigt hatten, daß Fishman ein "illegaler Preclear" war, war er nicht für Auditing oder Verfahren zugelassen, die ihm die Techniken geliefert hätten, mit den mental überwältigenden Folgen dessen umzugehen, was er sich angetan hätte. Hubbard und andere führende Scientologen hatten die Praktiken, denen Fishman ausgesetzt worden war, damit verglichen, daß man einer Person, die nie ein Gewehr gesehen hatte, ein geladenes und entsichertes Gewehr gäbe mit der Aufforderung, damit zu spielen. Dies ist deutlich ausgedrückt in dem Artikel von Hubbard über Schwarze Dianetik ... (Anmerkung: Zitate daraus können hier verwendet werden).

69. Es ist meine fachmännische Ansicht, daß Steve Fishman ein Mitarbeiter einer Scientology Organisation gewesen war, mit einer Position in der Organisationstafel ("Org Board") und einem Vorgesetzten innerhalb einer Division der 7-Divisions-Organisationstafel, wie sie in Klasse IV Organisationen eingesetzt wird, um Personal und Funktionen darzulegen. Gemäß einem Ernennungsbrief und einem Brief von einem Mitarbeitertreffen hatte Fishman einen Tisch und eine Position in der Organisation Miami. Die Inhalte belegen, daß Fishman Teil des Kommunikationssystems war, daß er in der Organisationstafel aufgeführt war, daß er ein Ernennungsschreiben und einen Tisch hatte. Ich habe 5 meiner 21 Jahre in der Sea Organisation als Personaloffizier verbracht, 2 Jahre als Organisationsoffizier und zwei Jahre als leitender Etablierungsoffizier und ich mache obige Meinungsäußerung aus meiner Kenntnis der inneren Strukturen der Etablierungsaktionen der Organisation.
 

MISCAVIGE BESTRAFT SCIENTOLOGEN UNEINGESCHRÄNKT, SPERRT SIE EIN UND ERKLÄRT SIE ZU UNTERDRÜCKERISCHEN PERSONEN

70. 1989 habe ich selbst beobachtet, wie Miscavige der gesamten Belegschaft Gold Komplexes bei Hemet einschließlich aller oben beschriebenen Organisationen (die körperschaftlich gesehen Teil von RTC und CSI sind, wobei die körperschaftliche Trennung im Geschäftsalltag des Lagers nicht zum Tragen kommt) die Order gab, den Ethikzustand Verwirrung anzuwenden, als Strafe dafür, daß ein Erdrutsch das private Apartment von Tom Cruise in der Basis beschädigt hatte. Tom Cruise hat als Diener oder Steward sein persönliches Sea Org Mitglied zugewiesen bekommen, um sein Apartment sauberzuhalten und um für seine Bedürfnisse zu sorgen, wenn er in der Gold Basis ist.

71. In der Scientology werden Strafen verhängt in einer Form, die wir "Untere Ethik Zustände" nennen. Um das Technische Wörterbuch der Scientology zu zitieren: "Verwirrung, Verrat, Feind, Zweifel, Belastung, Nichtexistenz, Gefahr, Notlage, Normal, Überfluß, Machtwechsel, Macht. Der Zustand oder die Verfassung einer Person kann mit dieser Skala von Zuständen festgelegt werden, die zu jedem gegebene Zeitpunkt den Grad von Erfolg oder Überleben dieser Person, Gruppe oder Aktivität zeigt." Der Zustand Verwirrung ist der unterste, degradierteste Zustand, in dem eine Person laut Hubbards Schriften sein kann. Wenn eine Person in Verwirrung ist, werden ihr nur minimale Nahrung und Schlaf gestattet. Personen in Verwirrung müssen sehr hart arbeiten um zu zeigen, daß sie wirklich versuchen, aus dem Zustand herauszukommen; erst dann dürfen sie "heraufgestuft" werden ("upgraded"). Ich habe erlebt, wie Miscavige häufig Personen untere Zustände zuwies, unabhängig davon, welcher scientologischen Körperschaft sie angehörten.

72. 1987 erlebte ich, wie Miscavige Vicki Aznaran an einen Ort namens Happy Valley ("Glückliches Tal") einsperren ließ. Happy Valley ist eine Ranch 11 Meilen außerhalb der Gold Basis bei Hemet. Es war eine der Rehabilitations Projekttrupp ("RPF") Einrichtungen der Scientology für Korrektur und Arrest. Vicki war die oberste Führungskraft des RTC. Miscavige führte erfolgreich einen Gewaltstreich durch und entfernte sie  vom Posten. Er orderte sie ins RPF, das Teil von Gold war, einer Einheit in der CSI.

73. Ich war selbst im Happy Valley Gelände, als Vicki hergebracht wurde. Sie kam in einem Auto. Miscavige kam in einem zweiten Wagen direkt hinter ihr. Als Vicki und Miscavige beide ausgestiegen waren, hörte ich Miscavige Vicki anschreien "Du wirst dieses verdammte RPF machen!" Ich sah oder hörte keine Erwiderung von Vicki, ich sah sie nur in den Schlafbereich gehen.

74. Kurze Zeit später sprach ich mit Miscavige während seiner Inspektion der Treppen und des Innenhofes in einem Neubau, der damals gerade in Arbeit war. Er trug eine neue Kapitänsuniform, ein Rang, den er sich selbst gerade verliehen hatte. Ich machte ihm ein Kompliment wegen der neuen Uniform und er sagte mir, daß Vicki, Jessie Prince und Spike Bush dem RPF zugewiesen worden seien. Er sagte "Ich bin mir fast sicher, daß sie das RPF nicht überstehen werden. Es sind Kriminelle."

75. Vicki verbrachte 120 Tage im RPF. Als Leiter der Renovierungen und Neubauten Gold ("Direktor of Renovations and constructions Gold"), einer Abteilung der CSI in der Gold Basis, mußte ich auch Arbeiten überwachen, die damals vom RPF durchgeführt wurden. Miscavige wies uns an auf Vicki besonders aufzupassen, da er befürchtete, sie würde zu entkommen versuchen.

76. Außer einigen Gelegenheiten, bei denen sie zu krank zum Gehen war, sah ich sie während ihres ganzen Aufenthaltes 12 Stunden pro Tag um einen Pfosten rennen ("Das Laufprogramm"). Dies ist eine der schwersten Formen des RPF. Es ist Personen vorbehalten, die in einem besonders niedrigen Ethikzustand sein sollen. Es wird oft als Programm für die Personen angesehen, die von der Scientology Hierarchie als verrückt angesehen werden. Zusätzlich zu dem Laufprogramm arbeitete Vicki weitere 5 Stunden täglich an anderen Projekten.

77. Vicki ist letztendlich die Flucht aus dem RPF geglückt. Sie verklagt nun die Scientology.
 

MISCAVIGE IST DER KOPF DER SCIENTOLOGY UND STECKT IM TAGESGESCHÄFT DER CSI

78. Ich erlebte mit, wie Miscavige sich selbst zum Rang eines Kapitäns der Sea Org beförderte und ohne Autorisierung von Hubbard oder sonst jemandem nach Hubbards Tod die Pflichten des Vorstandsvorsitzenden des Religious Technology Center ("COB RTC") übernahm.

79. Als Hubbard starb, überließ er Pat und Anne Broeker die Verantwortung. Dann ging Annie ins RPF und Pat Broeker verscholl; die Order von Hubbard, nach der Pat und Annie verantwortlich sein sollten, wurde von Miscavige aufgehoben, der sich daraufhin selbst zum COB RTC ernannte.

80. Ich war bei einem Mitarbeitertreffen der gesamten Belegschaft des Hemet Lagers [Einschließlich RTC, CMO Int, Internationale Finanz ("Int Finance"), Hubbard Materialsammlungseinheit ("R Comps"), Übersetzungseinheit ("TU"), Hutungsprojekt, Hubbard Technologie, Forschungs- und Materialsammlungseinheit ("RTRC"), Haushaltseinheit ("HU"), CMO Gold und Gold]. Hier gab Miscavige die zukünftige Strategie zur Handhabung des Kultbewußtseins Netzwerkes (Cult Awareness Network, "CAN") bekannt. Nach der sollten Scientologen zum Teil völlig getarnt ("undercover" dem CAN beitreten und wir würden CAN immer wegen Diskriminierung verklagen, wenn sie einen Scientologen nicht aufnehmen sollten. Er sagte, daß wir planen würden, so viele Scientologen im CAN zu haben, daß die Mehrzahl der CAN Mitglieder Scientologen wären und daß sie keine Möglichkeit mehr hätten herauszufinden, wer nun darin Scientologe sei und wer nicht.

81. Ich erlebte mit, wie Miscavige tägliche Schübe (?) der Filme, die von den Golden Era Studios produziert wurden, genehmigte oder ablehnte. Golden Era oder Gold ist Teil der CSI. Er genehmigte auch Zeitpläne für Renovierungen ("renos"), die alle Mitarbeiter im Hemet Lager betraf, nicht nur RTC, sondern auch CSI Sea Org Einheiten.

82. Einmal erlebte ich eine Unterweisung mit, bei der Miscavige der Mannschaft klarmachte, wie sauer er mit der CSI Mannschaft wegen der Art war, wie sie auf eine Umfrage reagiert hatten. Mitarbeiter von CSI waren gefragt worden, wo sie gerne leben würden und eine Menge antworteten, daß sie gerne aus persönlichen Gründen außerhalb der Basis (dem Lager bei Hemet) leben würden. Miscavige fing an zu schreien und spuckte die ganze Mannschaft an und sagte "Ich spucke auf Euch!" und "Fickt Euch doch selber!" ("´F---you"). Er sagte, daß niemand, der negativ geantwortet hätte, in einem höheren Zustand als in "Zweifel" wäre (ein anderer der unteren Ethikzustände, kaum weniger degradierend als Verwirrung). Diese Unterweisung des COB war eine allgemeine Order an die gesamte Basis daß jeder, der nicht gerne in der Basis leben würde, in einem Zweifelzustand sei.

83. Bei der gleichen Unterweisung griff Miscavige einige der abgegebenen Umfragen heraus und las sie der Mannschaft vor, so daß sie sehen sollte, wie schrecklich diese Leute waren, weil sie zum Vons Markt oder ins Kino gehen oder einfach Freizeit neben ihren Posten und Pflichten haben wollten.

84. Am nächsten Tag waren professionell aufgemachte Schilder über der Tür der Kantine (ein privater Laden im Hemet Lager), auf denen Vons stand und ein Vons Einkaufswagen. Ein Mitarbeiter kam herein und beschloß, daß das lächerlich sei und beschloß, sie herunterzuholen. Chris Guider, der direkt für Miscavige arbeitete, fand das heraus und die Person wurde in den See geworfen. Das ist ein Brauch namens "Überbordwerfen". Er wurde auf der Apollo eingeführt, wo ich selbst am Überbordwerfen vieler Scientologen mitwirkte, die Hubbard verärgert hatten. Ich selbst wurde einmal über Bord geworfen und überlebte es nur, weil Hubbard in der letzten Minute beschloß, mich wieder aus dem Meer ziehen zu lassen. Heutzutage wird das Überbordwerfen am See in der Basis gemacht. Ich selbst habe Dutzende von Leuten gesehen, die mit vollständiger Kleidung (sogar im Winter) ins Wasser geworfen wurden, weil sie ihre Produktionsvorgaben oder Statistiken nicht schafften.

85. Ich habe erlebt, wie Miscavige (COB RTC) Inspektionen an Renovierungsarbeiten von CSI durchführte. Das Ergebnis war eine Liste von zusätzlichen Projekten und Orders an Mitarbeiter.

86. Zu einem bestimmten Zeitpunkt, als ich Mitarbeiter von Gold war (Teil der CSI) und in der Garage des Hemet Lagers arbeitete, kam Miscavige vorbei und sagte mir genau, wie er die Fenster im Neubau haben wolle. Er machte nach dieser Inspektion eine Nachprüfung und schrie und brüllte mich an, weil nicht alle die Dinge fertiggestellt waren, die er in einer vorherigen Inspektion angeordnet hatte. Hier beigefügt ist (Anm. d. Übers.: Rest des Satzes fehlt auch im Original)

87. Ich kenne Miscaviges Handschrift. Anhang A ist eine Kopie eines fünfseitigen Dokumentes, das Miscaviges Handschrift trägt. Anhang A ist von Jim Mortland, dem Renovierungs- und Konstruktionschef Gold (Teil der CSI) an den COB RTC (Miscavige) über COB Assistent RTC (der Miscaviges Frau Shelly war). Miscavige unterzeichnete und datierte das Datum 12/6/90 und das ganze Handgeschriebene ist seine Erwiderung außer den Initialen und dem Datum, COB ASST RTC, was die Handschrift seiner Frau trägt. Eine Übersetzung des Handgeschriebenen ist als Anhang B beigefügt. Eine Kopie des Anhang A ging auch zum D/CO Reserven CMO Int (Teil der CSI), dem INT Hausverwalter (Teil der CSI) und CO IGOLD (Teil der CSI). Miscavige fügte obiges handschriftlich hinzu, IG (Generalinspektor des RTC) und IG Admin (Generalinspektor RTC Verwaltung) und CO CMO Int (welches Teil der CSI ist). Demnach hat Miscavige zwei seiner Untergebenen hinzugefügt.

88. Nach Anhang (-) hat Miscavige eindeutig die von einem Angestellten der CSI durchgeführte Arbeit inspiziert, einen Bericht verlangt und dem Angestellten der CSI weitere Orders erteilt. Weiter verlangte Miscavige Informationen über weitere Projekte.

89. Als Anhang C beigefügt ist ein Dokument mit dem Titel "Nichtexistenz Koordinationsrat Golden Era Productions". Das bedeutet, daß der Koordinationsrat von Golden Era Productions aus Nichtexistenz und in Existenz kam. Anhang C legt dar, daß es in der Hemet oder Gilman Hot Springs Basis einen Koordinationsrat gibt, der aus Vertretern verschiedener Scientology Körperschaften besteht.

90. In dieser Hinsicht ist Miscavige das kirchliche Oberhaupt der Church und sitzt über dem kirchlichen Organigramm der Kommandostrukturen ("command chart"), das über allen Kommandostrukturen der Körperschaften Vorrang hat und alle kirchlichen und körperschaftlichen Einheiten durchdringt. Beispielsweise hat er totale Autorität über die Gold Basis bei Hemet und den alten Cedar Sinai Komplex in Los Angeles, obwohl in diesen Orten Dutzende von Scientology Körperschaften untergebracht sind. Es sind so viele, daß sie das Pazifikbereich Kommando (PAC) gegründet haben und den Gold Koordinationsrat, um einheitliche Kontrolle und Kommando zu ermöglichen. Miscavige leitet alles bis hin zur Genehmigung von Musiktiteln, Videos und von Bauplänen.

91. Miscavige gibt Orders an Individuen und Gruppen heraus, einschließlich des Koordinationsrates, wie er in Anhang C dargelegt ist. Der Koordinationsrat selbst gibt Orders an jeden Teil von Gold heraus (die Teil der CSI ist). An Miscavige kann er keine Orders erteilen. An Miscavige kann niemand Orders erteilen. Seine Autorität und Kontrolle ist ohne Ausnahme total über jeden Teil der Scientology und über das persönliche Leben jedes Scientologen.

92. Miscavige kann einen Einsatztrupp ("Mission") von einem oder mehreren Leuten in jede scientologische Einheit, in jedes privat von Scientologen geführte Geschäft und sogar in Scientology Familien schicken. Er kann in der Tat sogar Ehepartnern die Order erteilen, sich voneinander und/oder von ihren Kindern zu trennen. Mein 21 Jahre alter Sohn Casavius beispielsweise ist immer noch in der Scientology. Seit meine Frau und ich uns von der Scientology gelöst haben, hat er sich von uns getrennt. Scientology wird ihm niemals erlauben, mit uns zu sprechen oder uns zu besuchen. Für uns gibt es keinerlei Möglichkeit, ihn zu kontaktieren oder ihn bei Hemet zu besuchen. Wir haben es viele Male versucht. Als wir die Scientology gerade verlassen hatten, lebten wir sehr zurückgezogen und einfach, teils wegen unterdrückter Erinnerungen und teils weil wir nichts tun wollten, um unseren Sohn in der Gruppe Härten aufzubürden. Wir können nicht mehr still sein. Ich kenne auch andere Trennungen wie bei Matias Patel, deren Mann Leiter des Finanzpolizeitrupps in Europa war.

93. Weiter habe ich 15 bis 20 Anwälte gleichzeitig gesehen, die zu einem Treffen mit Miscavige eintrafen. Bei einer Gelegenheit arbeitete ich im kleinen Konferenzraum. In dem waren ca. 20 Anwälte plus David Miscavige, Mike Rinder, Heber Jentzsch, alle Generalinspektoren und der CO CMO Int. Dies war eindeutig eine Vermischung der Geschäfte von CSI und RTC.

94. Es gibt in mir keinerlei Zweifel darüber, daß die Kontrolle von Miscavige über Scientology und die Managementstrukturen der Church ihn zum führenden Vertreter der Church macht und zum führenden Vertreter der CSI, so wie es Hubbard vor ihm gewesen war.

95. CSI konnte dadurch, daß sie die von diesem Gericht angeordnete zwangsweise Offenlegung von Dokumenten nicht befolgte, die Informationen verheimlichen, die ansonsten durch die Aussagen unter Eid von Miscavige, Jonno Epstein, Norman Starkey, Guillaume Lesevre, Marty Rathbun, Ray Mithoff und Kurt Weiland enthüllt worden wären.

96.Dastellungen der CSI, daß diese Personen nicht zu CSI gehören würden, sind schlicht unwahr.

97 Darüber hinaus hat Miscavige Kenntnis von Steven Fishman und seinen teuren Käufen von Scientology Material. Im Sommer 1987, in einer der regelmäßigen wöchentlichen Unterweisungssitzungen, in denen Miscavige alle Personen der Gold Basis unabhängig ihrer körperschaftlichen Zuordnung ansprach, erzählte er allen Angetretenen, daß Steven Fishman, ein Scientology Kunde ("public scientologist"), der umfangreiche Käufe von Scientology Materialien getätigt hatte, eine Rückzahlung gefordert hätte, weil Gold Fishman eine große Anzahl von Clearsound Tonbandspulen von Hubbards Vorträgen in ledergebundenen Hüllen verkauft hätte, die dann von Gold nicht geliefert worden waren. Darüber hinaus würde Gold, obwohl sie Fishman die Bänder verkauft hätten, diese nicht liefern und hätten auch keinerlei Absicht, dies jemals zu tun. Dies war der erste Punkt von Miscaviges Tagesordnung. Miscavige gab bekannt, daß Gold das Produkt nicht hergestellt hätte und auch nie vorhatte, das Produkt herzustellen und einfach das versprochene Produkt nicht hätte. Da dies ein größerer PR-Patzer war, wurde ein Einsatztrupp ("mission") aufgestellt, um das Problem zu handhaben. Der Einsatztrupp degradierte Wendell Reynolds vom Kommandierenden Offizier zum Tellerwäscher. Janelle Albach, die Person, die Fishman das nicht existierende Produkt für 80.000 Dollar verkauft hatte sowie Franz Schuler wurden ebenfalls wegen des negativen Echos von Posten enthoben. Zusätzlich dazu, daß ich die Erklärung der Vorgänge von Miscavige bei dem Appell hörte, sah ich die Ethikorder, die über Allbach herausgegeben wurde. In ihr wurde ebenfalls der Verkaufsvorgang ("reg cycle") mit Fishman erwähnt und der Betrug, der von unethischen Scientologen an ihm verübt worden war. Mit diesen Aktionen operierte Miscavige innerhalb der scientologischen Kommandostrukturen, kreuzte jedoch die körperschaftlichen Linien und gab Orders an Körperschaften, Organisationen und Missionen, in denen er keine körperschaftliche Posten oder andere Positionen innehatte. Körperschaften, körperschaftliche Posten und körperschaftliche Positionen haben innerhalb der Scientology und der Church keinerlei Bedeutung.
 

DIE ERKLÄRUNGEN VON EPSTEIN, LESEVRE, RATHBUN, STARKEY, MITHOFF UND WEILAND, DIE IN ZUSAMMENHANG MIT DEN ANMERKUNGEN DES KLÄGERS UND DER UNPARTEIISCHEN ZUR BEFOLGUNG IN SACHEN EINSPRUCH ZU DEN ERHEBUNGEN EINGEREICHT WURDEN, SIND IRREFÜHREND

98. Jonno Epstein ist der Oberste Finanzbeamte ("Chief Financial Officer") der CSI. In meiner Erfahrung habe ich immer dann, wenn ich Kapital brauchte um Projekte abzuschließen, an denen ich arbeitete und unabhängig davon, für welche Organisation ich gerade arbeitete, Jonno Epstein kontaktiert. Daher weiß ich, daß er die Fäden der Scientology Gelder in Händen hält und die Unterzeichnung von Schecks autorisiert, wenn irgend eine Einheit der Scientology Geld braucht. Dies führt mich zu der Folgerung, daß Epstein ebenfalls der Oberste Finanzbeamte weiterer Einheiten der Scientology ist.

99. Weiterhin habe ich persönlich Kenntnis von Finanzbetrug, in den Jonno Epstein und seine Frau Leslie verwickelt sind. Als ich 1987-1988 im RPF war, überwachte ich den Fortgang der Gedankenreform von Leslie. Sie hatte gestanden, 24.000,00 Dollar von den Church unterschlagen und für eigene Zwecke ausgegeben zu haben. Sie "handhabte" die Lage, indem sie eine Notiz an ihren Mann Jonno schrieb, daß er das geschuldete Geld von Buchkommissionen bezahlen sollte, die sie von der Scientology hätte bekommen sollen. Wochen später sah ich sie sehr glücklich und fröhlich. Ich fragte, was geschehen sei und sie antwortete, daß ihre Idee, das von ihr unterschlagene Geld zurückzuzahlen, anerkannt worden sei und daß Jonno es an die Reserven überwiesen hatte. Demnach sind die dabei von der Church gestohlenen 24.000 Dollar niemals zurückgezahlt, sondern mit Geldern aus einem anderen Buchbonus vertuscht worden.

100. Guillaume Lesevre ist der Internationale Führungsdirektor (ED INT). Der Posten stellt das Arbeitstier dar, den Manager über Scientology International, CSI. Der ED INT empfängt alle Kundenpost von Scientologen, die früher immer an "Ron" schrieben und die jetzt an den ED INT schreiben. Der letzte Posten, den Hubbard in der Church innehatte, war der des ED INT. Er trat 1966 von diesem Posten zurück und der war nicht besetzt, bis Miscavige 1982 Bill Franks hier einsetzte.

101. Lesevre ist der Vertreter der Church, der innerhalb der Church als Wissender im Management angesehen wird. Er sollte über größere Verkäufe von Büchern, Tonbändern und E-Metern durch Fishman informiert sein.

102. Marty Rathbun ist der Generalinspekteur Ethik ("IG ETHICS"). Demnach betrieb er alle CSI Büros für Spezielle Angelegenheiten der Church. Das schließt alle Rechtsfälle, private Ermittlungen, Öffentlichkeitsarbeit und die Ausführung von "Freiwild" mit ein.

103. Rathbun hat den Draht zu den Nachforschungen zur Frage, ob Fishman vorbereitet war ("set up") und von der Church hinausgeworfen ("off loaded") wurde. OSA und damit Herr Rathbun bekommen auch alle Daten über Todesfälle im Zusammenhang mit Scientology, Selbstmorde und Finanzbetrug.

104. Norman Starkey war der Treuhänder der Hubbard Anwesen einschließlich Autoren Familienstiftung B ("Authors Family Trust B"). Sie hielt die Urheberrechte aller Scientology Materialien. RTC hält nur die Warenzeichen. Alle durch Fishman von der Scientology erworbenen Bücher hatten ihre Urheberrechte in den Hubbard Stiftungen. Norman hatte keine Autorität in der CSI. Dennoch sah ich Norman (der ASI war), wie er Arthur Hubbard (der CSI war) anbrüllte und schrie. Arthur sagt mir mehrmals, wie wenig er es mochte, daß sein Vater (Hubbard) immer versuchte sein Leben zu lenken. Arthur war so verstimmt über die dauernde Einmischung seines Vaters in sein Leben, daß er beschloß, die Sea Org zu verlassen. Von Miscavige und Starkey wurde er sofort wieder zurückgeholt und ins RPF gesteckt, wo er viele Monate verbrachte. 1986 entkam Arthur dem RPF und bekam wieder eine Frist. Normen Starkey befahl die Zuordnung von Arthur Hubbard ins Happy Valley und 1986, als Arthur wieder im RPF war, bekam er besondere Verfahren zu Gedankenreform, die ihn zum Durchdrehen brachten; er verließ die Sea Org wiederum und kehrte nie zurück.

105. Ray Mithoff ist die höchstrangige Person, die mit der Technologie der Scientology zu tun hat, worunter Auditing und die Handhabung von Möglichen Ärgernisverursachern vom Falltyp III fallen ("PTS type III"). Eine Person, die PTS Typ III ist, hat einen psychotischen Zusammenbruch erlitten, hört vielleicht Stimmen, kann eine Selbstmordneigung haben und wird nicht wissen, was los ist. Ich selbst habe viele Typ III Fälle in der Scientology erlebt oftmals nach dem Auditing. Herr Mithoff kann PTS Typ III Symptome überprüfen. Er kann die Handhabung entsprechender Verfahren sicherstellen wie z.B. den "Introspektions Rundown" oder eine überwachte Isolation. Er kann tatsächliche Fälle identifizieren und beschreiben, auch welche Todes- und Selbstmordfälle direkt dem Auditing zuzuschreiben sind. Nach den Aussagen von Herrn Barry zu Fishman und seinem Verhalten ist es meine Einschätzung als erfahrenem RPF Auditor und RPF Fallüberwacher, daß er zum PTS Typ III geworden sein kann, insbesondere wenn er eine umfangreiche psychologische Vorgeschichte hatte und ohne Training Selbstauditing betrieben hat.

106. Kurt Weiland ist der Kommandierende Offizier des Büros für Spezielle Angelegenheiten International (CO OSA INT). Heber Jentzsch, der Präsident der CSI, empfängt Orders von und berichtet an Kurt Weiland, der sein Vorgesetzter ist. Die Arbeitsposition ("Post") von Weiland liegt innerhalb der CSI. Er überwacht Rechtsangelegenheiten direkt, auch Untersuchungen und Öffentlichkeitsarbeit. Kurt Weiland steht dem Untersuchungsleiter ("Director of Investigations") vor; das ist die Abteilung der Church, in der verdeckte Geheimdienstoperationen, Einschüchterungen und Belästigungen durchgeführt werden oft durch private Ermittler wie Eugen Ingram. Kurt Weiland berichtet an Mike Rinder, der im Wachhundausschuß ("Watchdog Committee") als WDC OSA sitzt. Rinder berichtet an den Vorsitzenden des Wachhundausschusses, nämlich Mark Yeager. Yeager berichtet an Miscavige. Somit ist der Präsident der CSI (Rev. Heber Jentzsch) lediglich ein mittelklassiger Vertreter ohne nennenswerte Befugnisse. Der Zweck ist, Gerichtsfälle und Prozesse auf Heber Jentzsch's Strohmann-Ebene zu halten.
 

ENTNAHMEN AUS PRECLEAR AKTEN

107. 1988 überwachte ich den Fall von Tom Ashworth, der zum PTS Typ III geworden war, seine Handgelenke aufgeschnitten und später versucht hatte, mit einigen Unterlagen der höheren Stufen, die er irgendwie beschafft hatte, zu entkommen. Ich ordnete ein "C/S 53 F/N" an und eine "LCRE". Die Fallakte von Tom Ashworth wurde zu Ray Mithoff hinaufgeschickt, der damals RTC Generalinspektor für Technologie war. Ich war in der CSI. Die Akte kam zurück, jeder Hinweis auf den psychotischen Zusammenbruch war daraus entfernt worden.
 

DER ARTIKEL IN DER TIME DREHT SICH NICHT UM CSI und betrifft nicht CSI

108. Wie oben angezeigt, habe ich 21 Jahre Erfahrung innerhalb der Scientology Organisation. In dieser ganzen Zeit wurden die Worte Scientology, Scientology Church, Scientologe und Church breit verwendet. Diese Worte sind ihrer Art Überbegriffe. Sie beziehen sich nicht auf eine bestimmte Organisation oder Person innerhalb der körperschaftlichen Scientology Hierarchie, der scientologischen Kommandostrukturen ("command chart") oder des Scientology Glaubenssystems.

109. Ich habe den Sprachgebrauch untersucht, den die CSI in ihrer Klage als "von und bezüglich" CSI bezeichnet ("of and concerning"). Es gibt in den beiden streitgegenständlichen Absätzen nichts, was sich auch nur im entferntesten auf CSI bezieht.

110. Innerhalb der Scientology Organisation und im Sprachgebrauch von Personen, die dem Scientology Glaubenssystem anhängen, bezieht sich der Begriff Scientology auf ein Glaubenssystem, das auf Hubbards Technologie beruht und von Scientologen auf kirchliche wie weltliche Angelegenheiten bezogen wird. Scientology wird im Technischen Wörterbuch so beschrieben: Scientology betrifft keine Körperschaft. Das Technische Wörterbuch beinhaltet keinerlei körperschaftliche Beziehung für das Wort Scientology.

111. Innerhalb der Scientology Organisationen und im Sprachgebrauch von Personen, die dem Scientology Glaubenssystem anhängen, hat sich der Begriff Scientologe immer auf eine Einzelperson bezogen, die dem Glaubenssystem der Scientology anhängt. Es bezieht sich auf keinerlei Körperschaft. Das Technische Wörterbuch beinhaltet keinerlei körperschaftliche Beziehung für das Wort Scientologe.

112. Der Begriff Church wird in Scientology Organisationen und unter Anhängern des Scientology Glaubenssystemes durchgängig für alle Scientology Organisationen verwendet. Der Begriff Church deutet nicht auf irgend eine bestimmte Organisation hin oder spezifiziert eine solche innerhalb der körperschaftlichen Hierarchie der Scientology oder der scientologischen Kommandostrukturen ("command chart").

113. Demgemäß beziehen sich die betreffenden Verweise auf "Scientology" und "die Church" auf die Church of Scientology und auf Scientology generell und nicht auf eine bestimmte von den hunderten von Scientology Körperschaften.
 

SONDERRECHTE BESTIMMTER SCIENTOLOGEN

114. Ich war in der Scientology Basis Gilman Hot Springs bei Hemet, Californien, stationiert, wo ich über zehn Jahre verbrachte. Sie ist als "Gold" bekannt. Gold ist eine befestigte und bewaffnete Einrichtung, die von verschiedenen Scientology Organisationen betrieben wird. Sie steht unter der direkten Kontrolle von Miscavige, der dort auch eine teure Residenz hat. Die Organisationen schließen die Church of Scientology International ("CSI") ein und das Religious Technology Center ("RTC"). Gold wird zum Teil von Gold Koordinationsrat ("The Gold Coordination Council") verwaltet. Anhang. Als ich in Gold stationiert war, hatte ich persönlich mit verschiedenen Renovierungs- und Bauprojekten zu tun. Unter diesen waren:

(a) Die Renovierung von Hubbards Wohnräumen, ca. 1983;
(b) Die Renovierung von Hubbards Büro mit Installation von Bild- und Tonausstattung in Produktionsstudio-Qualität, ca. 1983/84;
(c) Bau von Hubbards Wäscherei mit Installation zweier großer Waschmaschinen, zwei großen Trocknern, einer kompletten Anlage zur chemischen Reinigung mit allem Zubehör und einem 18' x 12' Lagerraum, ca. 1983/84

115. Ich war Zeuge, wie Geld von verschiedenen nicht profitorientierten Scientology Organisationen sowie Arbeitseinsatz von nicht profitorientierten Scientology Organisationen für den persönlichen Nutzen von Miscavige eingesetzt wurde sowie für Tom Cruise, andere höhere Führungskräfte der Scientology und andere prominente Scientologen (wie John Travolta, Chick Corea und Priscilla Presley).

116. Ich sah auch, wie Gelder und/oder Personal von verschiedenen nicht profitorientierten religiösen Scientology Organisationen für den persönlichen Nutzen von Miscavige eingesetzt wurden. Wir konstruierten einen Musikraum für ihn, einen Gesellschaftsraum, einen Umkleideraum, einen persönlichen Übungsraum und persönliche Lagerräume. Die Kosten hierfür waren ca. 250.000 bis 300.000 Dollar. Darin ist keine Arbeitszeit eingeschlossen, da für diese Projekte RPFler oder Sklavenarbeit eingesetzt wurde, zum persönlichen Nutzen von Miscavige.

117. Miscavige oder andere höhere Scientologen sowie bestimmte Prominente benutzen auch das Filmtheater, das wir in der Basis errichtet hatten um Premieren von Filmen anzusehen, die ihnen von Bekannten in der Filmindustrie beschafft worden waren. Die Kosten hierfür waren sicher 150.000 Dollar gewesen, wobei Arbeitszeit (wiederum Sklavenarbeit) und die teure Projektionseinrichtung nicht eingeschlossen sind.

118. 1980 schloß Miscavige Freundschaft mit dem Schauspieler Tom Cruise und sie verbringen eine Menge Zeit gemeinsam in der Hemet Basis. Ihr persönlicher Küchenchef Sinar Parman bereitet ihnen phantasievolle Mahlzeiten zu. Sie sind oft alleine in dem Bereich, den wir für L. Ron Hubbard auf dem Klipper in der Wüste geschaffen hatten. Dieser Bereich umfaßte eine kleine Küche, ein kleines Eßzimmer, eine kleine Bar und ein Bett. Sie hatten auch alleinigen Zutritt zum Offizierskasino. Zu anderen Gelegenheiten übten Miscavige und Cruise auch gemeinsam in dem teuren Gymnastikraum, den wir für ausschließliche und abgesperrte Verwendung geschaffen hatten. Tom Cruise durfte niemand ansprechen, wenn er in der Basis war. Einmal sprach ein Gärtner ihn an und löste ziemlichen Aufruhr in der Basis aus. In Gold ist Miscavige unter seinen Initialen DM bekannt und Tom Cruise unter seinen Initialen TC. Von Ende 1980 bis ich Gold verließ waren Tom Cruise ein persönliches und exklusives Appartement sowie Lagermöglichkeiten von der Scientology Organisation und auf Kosten der Scientology zur Verfügung gestellt worden. Tom Cruise hielt sich in Gold zwei Yamaha Motorräder, einen Mercedes Benz und ein großes Wohnmobil. Die wurden da untergestellt, wo Hubbards Garage und Parkbereich war. Offensichtlich haben Miscavige und Cruise eine besondere Art von Beziehung entwickelt. Der eine ist ein junger überheblicher Weltprominenter ("world domineering celebrity"). Der andere ist ein junger überheblicher Kultführer, der die Welt "klären" und nach Scientology Glauben und Praktiken regieren will.

119. Als Tom Cruise Nicole Kidman heiratete, fuhren sie zur Trauzeremonie mit David Miscavige in ein Skigebiet in Colorado. Ein Sea Org Mitglied (Sinar Parman) wurde mitgenommen um für Tom Cruise und Miscavige auf Kosten der nicht profitorientierten Scientology Organisationen persönlich zu kochen. Damit blieben 3 Köche zurück, um für 800 Leute drei mal täglich zu kochen.

120. Ich habe selbst am Bau eines Appartements in der Gold Basis teilgenommen, in dem umfangreiche Mittel verschiedener nicht profitorientierter Scientology Organisationen für den persönlichen und ausschließlichen Gebrauch von Tom Cruise eingesetzt wurden. Dies geschah auf Befehle von David Miscavige hin. Obwohl Miscavige behauptet, Vorstandsvorsitzender des RTC zu sein, ordnet er die Ausgabe von CSI Geldern und den Einsatz von Arbeitskraft der CSI an, sowohl bezahlte als auch sklavische. Weitere Appartementhäuschen wurden zur Verwendung von John Travolta gebaut, für Kristie Alley, Edgar Winters, Priscilla Presley und andere scientologische Prominente; sie wurden sorgfältig davon abgehalten, die tatsächliche Wahrheit über die Scientology Organisation herauszufinden. Die Arbeitszeit zum Bau von Tom Cruises Appartement wurde von Gold gestellt, einer Division der CSI und von Personen aus einer Unzahl von Scientology Organisationen, die ihre Zeit im RPF abarbeiteten. Das RPF (Rehabilitations Projekttrupp) ist das Scientology Gulag oder Konzentrationslager. Der Einsatz von RPFlern zur Renovierung und dem Neubau von Tom Cruises persönlichem und alleinigem Appartement in der Scientology Gold Basis kommt dem Einsatz von Sklavenarbeit zum Nutzen von Tom Cruise gleich. Das Appartement von Tom Cruise liegt an der Golfplatzseite des Lagers Richtung State Street. Wenn Tom Cruise in der Gold Basis ist und sich in seinem persönlichen Appartement aufhält, steht ihm ein Sea Org Steward zur Verfügung.

121. Wir mußten Tom Cruises Appartement auch reparieren, nachdem es von einem Erdrutsch beschädigt worden war. Die Reparaturen mußten unter Notstandsumständen durchgeführt werden. Sowohl die Belegschaft von Gold als auch die RPFler wurden auf verlängerte Stundenpläne gesetzt, um das Appartement wieder herzurichten. Wiederum profitierte Tom Cruise vom Einsatz dessen, was im Grunde beinahe rund um die Uhr als Arbeit von Gefängnissklaven geleistet wurde.

122. Tom Cruise genoß auch den Zugang zu Einrichtungen der Basis, die für keinerlei Scientology Mitarbeiter zugelassen waren außer den obersten Scientologen der Basis, insbesondere Miscavige und seinen Leutnants. Beispielsweise sah ich Tom Cruise den Übungsraum benutzen, der für mindestens 98 Prozent der Mitarbeiter als Sperrbezirk galt. Weiterhin hatte Tom Cruise unbeschränkten Zutritt zu dem Schiff, welches eine Sauna, ein Jacuzzi-Bad und ein großes Schwimmbecken von Olympiaformat umfaßt. Was den Sporttrakt von Miscavige/Cruise angeht, wurde der mit dem Anwesen ca. 1989 gebaut. Der Sporttrakt kostete ca. 150.000 Dollar (wieder unter Einsatz von Sklavenarbeit) und enthält eine komplette Ausstattung mit modernsten Hantel- und Gewichtssätzen. Es ist eine der unglaublichsten Sportausstattungen, die man sich nur vorstellen kann und für den alleinigen Gebrauch von Tom Cruise da. David Miscavige und andere haben ihn gezielt und detailliert genehmigt. Weiterhin gibt es einen unglaublichen Duschenbereich.

123. Um sicherzustellen, daß die Aufenthalte von Tom Cruise in der Hemet Basis sich erfreulich gestalteten, wurden für ihn besondere Vorkehrungen getroffen und den Mitarbeitern der Basis wurden Einschränkungen auferlegt. Es wurden Millionen von Dollars der Church aufgewendet, damit der Millionär Tom Cruise die Basis regelmäßig besuchen und die Freundschaft mit Miscavige pflegen könne. Beispielsweise bekam Tom Cruise einen speziellen Speisenservice, speziellen Zimmerservice und die Mitarbeiter der Hemet Basis wurden in ihrem Zutritt zu den Einrichtungen der Hemet Basis eingeschränkt. Es wurde tatsächlich sogar ein Mädchen namens Jennie Matsamura abgestellt, um für ihn und sein renoviertes Haus zu sorgen. Der Belegschaft der Hemet Basis wurde untersagt, dorthin zu gehen, wo Tom Cruise sich aufhalten könnte. Bau- und Renovierungsarbeiten, die in der Basis zum Nutzen von Tom Cruise durchgeführt wurden, mußten oftmals eingerissen und neu errichtet werden, wenn die Farbtöne nicht genau stimmten oder wenn einige Zentimeter einer Gruppe nicht genau zueinander paßten. Einmal mußten wir einen Fußweg betonieren, so daß Tom Cruise nicht auf dem Wüstenboden gehen müßte. Bevor der Beton ausgehärtet war, regnete es. Der Beton war verdorben. Miscavige bekam deshalb einen Tobsuchtsanfall.

124. Einmal entschied Miscavige vor einem Besuch von Cruise/Kidman, daß die Wiese mit schönen Blumen neu gestaltet werden solle; zehntausende von Dollars wurden bei dem Projekt ausgegeben, damit Cruise und Kidman, da herumtollen könnten. Miscavige inspizierte das Projekt und es gefiel ihm nicht. Also wurde die gesamte Wiese umgepflügt, aufgerissen nochmals gepflügt und es wurde einfaches Gras eingesät.

125. Tom Cruise bekam auch sein Auditing der höheren Stufen in der Gold Basis. Sein gesamtes Auditorentraining wurde unter der Schirmherrschaft von RTC bereitgestellt und geliefert. Offiziell hat RTC keinerlei Einrichtungen zu Liefern von Auditingdiensten. Es besteht ausschließlich dazu, die Warenzeichen der Scientology durchzusetzen. Damit ist dies ein weiterer Hinweis dafür, wie die vorgebliche körperschaftliche Unterteilung nur für die "Wog"-Welt besteht und innerhalb der Scientology keinerlei Bedeutung hat. Als ich Gold verließ, hatte Tom Cruise Dianetik, die Stufen 0-IV, den Schlüssel-zum-Leben-Kurs und den Lebensorientierungskurs abgeschlossen und war bis O.T. III hinauf auditiert worden.

126. O.T. III dreht sich um Körperthetanen (Body Thetans oder "Bts") sowie Gruppen von zusammenhängenden Körperthetanen ("Trauben" oder "clusters"). Im Grunde dreht sich OT III um "das Geschehnis", dem Hubbard unterstellt, es sei das folgenreichste ("most engramatic") Geschehnis für den heutigen Zustand des Menschen gewesen. Laut O.T. III wurde vor 75 Millionen Jahren das Problem der Überbevölkerung in einer Raumkonföderation (aus 26 Planeten) gelöst. Heute repräsentiert jedes der Blätter im Sea Org Symbol einen dieser Planeten. Jeder dieser Planeten hatte ca. 20 bis 26 Milliarden Bürger. Die Lösung der Überbevölkerung war, alle Seelen zu entleiben ("Massenmord"), indem Glykol (eine Mischung aus Alkohol und Zucker) in das Rückenmark gespritzt wurde, was ein unmittelbares Einfrieren des Körpers und eine Bewußtlosigkeit des Wesens auslöste (das bald ein BT oder "Cluster" werden sollte). Die gefrorenen Körper wurden dann in Raumschiffen zur Erde transportiert (von Hubbard Teegach genannt), die einer Boeing 707 ähneln. Die Körper wurde wie in Nazi Massakern aufgetürmt und zwar an verschiedenen Bergen der damaligen Erde. In diesen Bergen wurden 17 strategisch plazierte enorme Atombomben gezündet größer als alle in diesem Jahrhundert gebauten. Nachdem die als Teil der Lösung ausgewählten Bürger auf den Bergen plaziert worden waren, wurden die Wasserstoffbomben von Raumstationen auf einer Mondumlaufbahn aus durch Offiziere des Xenu gezündet, der damals Herrscher der Raumkonföderation war. Nach den Explosionen wurden die entkörperten Thetanen elektronisch eingefangen und in Gegenden gebracht, die heute als Hawaii und Las Palmas bekannt sind. Dort gab es vorher gebaute Stationen für Einpflanzungen. Dann gab es ein langes und mühsames Verfahren, mit dem die entleibten Thetanen (Seelen) mit Ideen, Moralvorstellungen, sozialen Werten, Gefühlen, Empfindungen, Schmerzen und inneren Haltungen gruppenweise zu dem zusammengepackt wurden, was heute als menschliches Leben sichtbar ist. Diese "Clusters" von Wesen wurden dann mit Eis als Medium über den Planet Erde verteilt. Das Eis schmolz und die erste Stufe von eingepflanzten Befehlen wurde aktiviert. Die ist in der Dianetik als "Überleben" bekannt. Die BTs und "Clusters" suchen sich dann einen menschlichen Körper. Wenn ein BT oder ein "Cluster" den Körper übernimmt, wird es entweder anfangen, den Körper zu betreiben oder zu lenken oder die früher in der Einpflanzung empfangenen Befehle werden aktiviert. Dies wird in dem, was als Lebenszyklus bekannt ist, wieder und wieder stattfinden, wobei die Einpflanzung jedesmal von neuem wirksam wird und ihre Auswirkungen mit einem Tod oder einem "Ende des Zyklus" von neuem beginnt. Diese Technologie kann für maßgeschneiderte Psychosen, Neurosen und allgemeine Verrücktheit verwendet werden. Tatsächlich kann Einpflanzungstechnologie dieser Art für viele Zwecke eingesetzt werden. Unter Verwendung von Einpflanzungstechnologie lehrt Hubbard, wie man jemanden dazu bringen kann, alles zu tun, was man von ihm will, beginnend mit der vorgeburtlichen Phase.

127. Der Zweck des Auditing auf Stufe 0.T. III, so wie es Tom Cruise bekam, ist es, die BTs und "Clusters" zu kontaktieren und zu auditieren, so daß die BTs und "Clusters" den Körper des Auditierten verlassen. Der Zweck des Ganzen ist, die Person vom Einfluß ("determinism") der BTs und "Clusters" zu befreien. Die vom Solo-Auditor befreiten BTs und "Clusters" sind damit jedoch zurückgesetzt an den Beginn ihrer Einpflanzung, die sie vor 75 Millionen Jahren empfangen hatten. Überleben löst damit wieder die Grund-Einpflanzung aus, womit ein neuer Körper aufgegriffen oder sich an einen angeheftet wird, der bereits besetzt ist, womit der ganze Kreislauf von neuem beginnt.

128. Das letztendliche Ziel des Auditing ist, die Selbstbestimmung und die Fähigkeit der Person wieder herzustellen. In anderen Worten, die Person soll wieder in den Zustand zurückversetzt werden, in dem sie vor 75 Millionen Jahren war, bevor Xenu das Problem der Überbevölkerung handhabte.

129. Tom Cruise auditierte auch Kevin Catano bis hinauf zu Grad IV. Kevin Catano war ein Mitglied des Sicherheitstrupps von Gold. Normalerweise wurde ein Mitglied der Sea Org nur von einem anderen Mitglied der Sea Org auditiert nicht von einem Scientologen aus der Öffentlichkeit, geschweige denn von einem prominenten Scientologen.

130. Die Preclearakte von Tom Cruise wurde im Büro des Gold Fallüberwachers aufbewahrt, zu dem ich als Sicherheitsgesandter Zugang hatte. Sie enthält mutmaßlich vertrauliche Informationen aus Auditingsitzungen. Die Inhalte solcher Auditingsitzungen wurden bereits entnommen und gegen Leute eingesetzt. Es ist meine Meinung aufgrund von meinem Training, meiner Ausbildung und meiner Erfahrung in der Scientology, daß solche Informationen von der Scientology Organisation gesammelt werden, um später Kontrolle und Einfluß über solche Personen wie Tom Cruise oder Travolta ausüben zu können, falls sie jemals versuchen sollten die Scientology Organisation zu verlassen.

131. 1989/1990 bauten wir auch einen Tennisplatz in Gold für den ausschließlichen Gebrauch von Prominenten und Miscavige. Kapital aus nicht gewinnorientierten religiösen Organisationen der Scientology wurde für dieses Sondernutzungs-Projekt eingesetzt. Der Bau des Tennisplatzes kostete mindestens 200.000 Dollar. Alleine der Gummiboden des Platzes kostete 80.000 Dollar. Zusätzlich gab es Geländeveränderungen und einen Rosengarten um den Tennisplatz.
 

FINANZBETRUG

132. Aus den Scientology Reserven erhielt ich Summen von über einer Million Dollar. Ich verwendete diese Gelder, um ein Tonstudio zu bauen.

133. Im Januar/Februar 1990 wurde mir klar, daß einige Freunde von mir schweren Ethikstrafen unterzogen wurden. Der erste davon war Mike Silverman, er wurde dem RPF des RPF wegen Kreditkartenschwindel und einer Menge anderer Finanzbetrügereien zugewiesen, in die er verwickelt war. Nach meiner Meinung war Mike der Sündenbock und alle anderen, die mit dem Kreditkartenschwindel zu tun hatten, wanderten nicht in das RPF des RPF. Nach all meiner Erfahrung hat die Church auch die Gelder behalten, die auf diese Weise eingenommen worden waren und hat die betreffenden Personen aus der Öffentlichkeit mit nötigenden Ethikmaßnahmen dazu gebracht, die Kreditkartenschulden abzubezahlen; die Church behielt die Gelder. Der zweite Freund, der schweren Ethikaktionen unterzogen wurde, war Joe Bueno. Joe und ich verbrachten Monate gemeinsam im RPF (dem Gefangenenlager der Scientology zur Gedankenreform). Ich sah eine Ethikorder bezüglich Joe Bueno, nach der er der Urheber des Systems war, mit dem die Kreditkarten mißbraucht worden waren; er arrangierte spezielle Kreditkartengeschäfte über Kreditkarten. Jonno Epstein, Mark Yeager behaupten, von der Kreditkartengeschichte nichts zu wissen. Ihre Behauptungen sind schlicht unwahr, da der Wachhund Vorsitzende Mark Yeager über die "Einkommensquellen der Scientology " unterrichtet ist. Ebenso ist Jonno Epstein über alle verwendeten "Einkommensquellen" unterrichtet; wenn sie also sagen, sie wüßten nichts davon, dann ist das wie die Behauptung es gäbe keine Luft oder keine Fische im Meer, völliger Unsinn.

134. Ich wurde von L. Ron Hubbard angewiesen, zu einer Bank in Zürich in der Schweiz zu gehen und dort 14 Millionen Dollar abzuheben und damit wieder nach Lissabon in Portugal zu kommen. Bei diesem Einsatz ("mission") begleiteten mich zwei weitere Sea Org Mitglieder. Als wir in der Bank waren, brachten sie das Geld in einem Wägelchen heraus und wir saßen dort und zählen es drei mal. Dann legten wir es in einen Koffer, stiegen in ein Taxi, dann in ein Flugzeug und händigten das Geld wie befohlen aus; dann erstatten wir Bericht ("debrief").

135. Hier beigefügt und als Anhang D bezeichnet ist eine Kopie eines Briefes vom 6. Dezember 1989, unterzeichnet von Capt. Mark Yeager bezüglich des Schwindels mit American Express Karten, der innerhalb der Church of Scientology durchgeführt worden war.

136. Hier beigefügt und als Anhang E bezeichnet ist eine Kopie einer internen Kommunikation der Church of Scientology vom 16. Dezember, in dem unter Absatz "4" auf den Schwindel mit American Express Karten Bezug genommen wird, der innerhalb der Church of Scientology durchgeführt worden war.

137. Hier beigefügt und als Anhang F bezeichnet ist eine Kopie eines internen Dokumentes der Church of Scientology vom 7. Januar 1990, welches eine vorläufige Erklärung von Jon Lundeen als Unterdrückerische Person darstellt und in Absatz 6 aussagt, daß er in den letzten 15 Jahren ständig in verschiedenen finanziellen Vergehen verwickelt gewesen sei, von Fälschungen und Betrug bis zu kleineren Diebstählen in Zusammenhang mit seinen Pflichten innerhalb der Church of Scientology.

138. Hier beigefügt und als Anhang G bezeichnet ist eine Kopie einer internen Kommunikation der Church of Scientology, in der Joe Bueno als Person beschreibt, die Vollzeit mit "Erpressung" beschäftigt war ("who was 'blackmailing' full time").

139. Hier beigefügt und als Anhang H bezeichnet ist eine Kommunikation der Church of Scientology vom 20. Januar 1990, welche eine Kopie einer Nicht-Enturbulations-Order bezüglich Joe Bueno darstellt und ihn als Person ausweist, die mit finanziellen Vergehen bezüglich der Church zu tun hat, einschließlich des Arrangierens von Darlehen, Mißbrauch von Kreditkarten usw.

140. Hier beigefügt und als Anhang I bezeichnet ist eine Kopie einer Kommunikation der Church of Scientology vom 20. Januar 1990, in der Mark Silverman wegen verschiedener schwerer finanzieller Vergehen auf seinem Posten innerhalb der Church of Scientology dem RPF zugewiesen wird und in der er als die Person ausgewiesen wird, die den Mißbrauch der Kreditkarten für Dienstleistungen der Church ursächlich mit veranlaßt hat.

141. Hier beigefügt und als Anhang J bezeichnet ist eine Kopie einer Kommunikation der Church of Scientology vom 31. Januar 1990, die eine Erklärung zur Unterdrückerischen Person von Terry Block darstellt wegen schweren finanziellen Vergehen und die mindestens 50 Fälle von illegalem Vorgehen durch ihn in Verbindung zu seinen Pflichten in der Church of Scientology belegt.

142. Hier beigefügt und als Anhang K bezeichnet ist eine Kopie einer Kommunikation der Church of Scientology vom 30. Januar 1990, die eine Erklärung zur Unterdrückerischen Person von Michael Silverman darstellt und ihn als jemanden ausweist, der in den letzten 14 Jahren in finanzielle Vergehen in Sachen Church verwickelt war; es wird dargestellt, daß er zahlreiche schwere finanzielle Vergehen begangen hat.

143. Hier beigefügt und als Anhang L bezeichnet ist eine Kopie einer internen Kommunikation der Church of Scientology vom 31. Januar 1990 bezüglich des Kreditkartenbetruges in Zusammenhang mit der Church of Scientology und der Handhabung der Lage durch verschiedene darin verwickelte Personen.

144. Hier beigefügt und als Anhang M bezeichnet ist eine Kopie einer internen Kommunikation der Church of Scientology bezüglich der Handhabung von verschiedenen Problemen in Zusammenhang mit Kreditkarten von Scientologen, die in dem American Express Kreditkartenbetrug in Verbindung mit der Church betroffen waren.

145. Hier beigefügt und als Anhang N bezeichnet ist eine Kopie einer Kommunikation der Church of Scientology vom 29. Januar 1990. Absatz 2 sagt im relevanten Teil, "es wurde schwere Kriminalität auf Reg Linien [Verkaufsbereich] aller Orgs im PAC gefunden", PAC ist der Kommando des Pazifikbereichs der Church.
 

BESTÄTIGUNG DER RECHTMÄSSIGKEIT ANDERER ZEUGEN

146. Ich war mit Vaughn Young und anderen im RPF. Ich war persönlich beauftragt sicherzustellen, daß Youngs von meinen Vorgesetzten angeordnetes Programm zur Gedankenkontrolle ("Mind control") wirklich durchgeführt wurde. Das Programm schloß die Anwendung von Verfahren der Schwarzen Dianetik mit ein. Als Fallüberwacher arbeitete ich 20 bis 30 Stunden an der Überprüfung des Gedankenkontrollprogrammes, das bei Young eingesetzt worden war und dann mit an der Überprüfung der Ergebnisse der Gehirnwäsche.

147. Ich war auch mit Stacy Young im RPF und überwachte die Anwendung verschiedener Auditingverfahren der Schwarzen Dianetik an ihr. Teil dieses Programms schloß eine "Banden-Sicherheitsüberprüfung" ("Gang bang sec check") mit ein, die Rick Aznaran und ich auf Anweisung des Senior C/S Int Ray Mithoff durchführten.
 

FINANZBETRUG DER SCIENTOLOGY DURCH VERHEIMLICHEN VON INFORMATIONEN VOR DEM INTERNAL REVENUE SERVICE

148. Im Dezember 1992 wies Miscavige an, daß wir eine große Anzahl von Seecontainern mit finanziellen Aufzeichnungen bezüglich der Church und ihm verstecken sollten. Diese Seecontainer sollten vor dem Internal Revenue Service ("IRS") versteckt werden. Prüfer des IRS waren zum Besuch der Basis angemeldet. Zur Inspektion der Bücher verschiedener Scientology Organisationen in Verbindung mit dem Antrag auf Steuerbefreiung der verschiedenen Körperschaften der Church of Scientology gemäß Sektion 501 (c)(3).

(Ein Seecontainer ist ein großes metallenes Lagerbehältnis, ca. 40' x 8' x 8'6'. Diese Container können auf Sattelschleppern, Bahnwaggons und Containerschiffen transportiert werden.)

149. Die Verfahren zum Verstecken der Informationen in den Seecontainern war in einem handgeschriebenen TRS Handhabungsprogramm dargelegt. Es beinhaltet die zu unternehmenden Schritte zur Absicherung der Hemet Basis und zur Sicherstellung, daß die Prüfer der IRS keine Informationen zu sehen bekämen, von denen Miscavige nicht wollte, daß die Prüfer sie sähen.

150. In dieser Versteckaktion waren insgesamt 20 Seecontainer im Einsatz. Wir konsolidierten es dann auf 12 Seecontainer. Es wurde auch angeordnet, daß die Stellen, an denen die Container gestanden hatten, einzuebnen, damit kein Beweis übrig bleiben würde, daß sie jemals dort gewesen waren.

151. Einer dieser Seecontainer mit Dokumenten war versehentlich ohne mein Wissen oder das von Miscavige von der Basis entfernt worden. Damals wurden unbenutzte Seecontainer von der Gold Basis zu ihren Besitzern zurückgebracht. Unerklärlicherweise wurde einer der Seecontainer, der verborgene Steuerinformationen erhielt, von den Angestellten der Inhaberfirma in dem Glauben mitgenommen, er sei leer. Als Miscavige mitbekam, daß es ein Fehler im Zusammenhang mit dem Verstecken der Seecontainer voller Finanzdokumente gegeben hatte, bekam er einen Tobsuchtsanfall. Er ließ eine Schimpfkanonade los. Er beschuldigte mich, ihn zerstören zu wollen. Er endete auf einem Schiff in San Pedro und wurde wieder entladen, bevor das Schiff abgelegt hatte.
 

Mein Entschluß, die Scientology zu verlassen

Miscavige sagte mir, daß ich es für ihn unmöglich machen würde, in der Basis zu funktionieren. Damals hatte ich meine Grenze dessen erreicht, was ich an Mißhandlung zu ertragen bereit war. Ich entschloß, aus der Scientology zu fliehen. Ich verließ ("blowte") meinen Posten in der Hemet Basis. Als ich ging, konnte ich meine Frau finden und wir gingen gemeinsam. Meinen 21jährigen Sohn konnte ich nicht finden. Er ist immer noch Mitarbeiter. Wir konnten seither nicht mehr kommunizieren. Meine Frau und ich wichen den Bemühungen der Scientology Mitarbeiter von RTC und CSI, uns in die Basis zurückzuholen, erfolgreich aus.

Ich erkläre unter Strafe eines Meineides gemäß den Gesetzen der Vereinigten Staaten von Amerika und des Bundesstaates Californien, daß das Vorstehende wahr und korrekt ist. Gegeben in Los Angeles, heute am 5. März 1994
 

Andre Tabayoyon
 
 

Homer Wilson Smith
Diese Datei kann gefunden werden unter
homer @ rahul.net ftp.rahul.net/pub/homer/act/CD12.MEMO
Gesetzt in usenet Newsgroup: alt.clearing.technology
 
 
 



1. Version dieser Seite installiert am  8.2.2000


Impressum:



Die Website www.Ingo-Heinemann.de wurde eröffnet im September 1998