Ingo Heinemann: Scientology-Kritik 
   Adresse dieser Seite: Reinigung.htm 
Zuletzt bearbeitet am 6.4.2011 
Beratung | Impressum | zur Homepage | zur Inhaltsseite | AGPF-Spendenkonto
 
 
 
 
Das Scientology-"Reinigungsprogramm":
Angst-Werbung und Medikamentenmißbrauch
Angeblich Entgiftung, Drogenentzug, Immunität gegen Radioaktivität und ein höherer Intelligenzquotient zum Preis von 1.660 Euro.
 
 
Inhalt dieser Seite: Zum Thema auch: In anderen Websites:

Scientology bezeichnet Medikamente üblicherweise als Drogen oder Schadstoffe. Außer denen, die von Scientology selbst vorgeschrieben werden. Die werden als Vitamine bezeichnet. Mehr dazu unter Medikamente.htm
Scientology verbreitet Angst vor Medikamenten und Ärzten, auch mit dem "Reinigungsprogramm".
Benutzt werden auch die Begriffe Reinigungsrundown, Purification Rundown, Drug Rundown, Drogen Rundown.
Wesentlicher Bestandteil: Medikamentenmißbrauch.
 
 

Das "Reinigungsprogramm" in Kurzfassung
 
 
Preis 1.660 Euro
Leistung Es sind keine Angaben darüber zu finden, was für dieses Geld geleistet wird. Also weder Angaben über die Zahl der Stunden und die Gesamtdauer, noch über die Zahl der Teilnehmer und Qualifikation des Personals
Methode Dauerlauf, Schwitzen in der Sauna und ein Medikament in massiver Überdosierung
Versprechungen Entgiftung, Drogenentzug, Immunität gegen Radioaktivität, Verbesserung der Persönlichkeit und des Intelligenzquotienten
Werbung Vielfach unlautere Werbung im Sinne des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) 
 
 

Werbung durch angebliche Erfolgsberichte

Werbung mit Erfolgsberichten unterliegt denselben Regeln, wie jede sonstige Werbung.
Die angeblichen Berichte gelten als Aussagen desjenigen, der die Werbung betreibt.
Irreführende Werbung ist nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) unzulässig.
Einzelheiten unter Werbung-unlautere.htm

"Das Programm führt regelmäßig zu wahren Wundern", heisst es in dem Werbeblatt Positiv Nr. 94/2007. Unmittelbar darauf folgen "Erfolgsberichte von Menschen, die das Reinigungsprogramm absolviert haben". Allerdings enthalten diese nur eine konkrete Aussage: "Ich brauche nicht anzuhalten, um die
Rosen zu riechen, da ich sie aus einem Kilometer Entfernung riechen kann."

Konkreter das Werbemagazin Kompetenz Nr. 100/2008 der Scientology-Filiale in Düsseldorf (aus dem auch die Preisangabe stammt):

"Der Reinigungs-Rundown spült die schädlichen Rückstände von Drogen, Schadstoffen und Strahlung weg ... Er ist das einzige effektive Verfahren auf der Welt, durch das man diese Rückstände aus dem Körper und dem Leben herausspülen kann".
Solche "Wunder" werden von Scientologen häufig geschildert, meist als "OT-Phänomene" bezeichnet, Wunder.htm
 
Auf dem Titel der Zeitschrift Positiv Nr. 65/2000 ist ein Mann zusehen, dessen Kopf von einer Wolke umhüllt ist.  
Auf der Wolke ist aufgeschrieben, was seinen "Weg zu klarem Denken" behindert: 
  • Drogen
  • Schadstoffe
  • Medikamente
  • Konservierungsmittel
  • Beruhigungsmittel
  • Schädlingsbekämpfungsmittel
Gegen all dies soll offenbar das angebliche Reinigungsprogramm wirksam sein. 
Beweise dafür gibt es nicht.
Aus "Kompetenz", Düsseldorf Nr. 89/2003:
"Während des Reinigungs-Rundowns wurden Drogenrückstände ausgeschieden, von denen ich nicht einmal wusste, dass sie in meinem Körper abgelagert waren."
Es wird nicht gesagt, wie die angeblichen Drogenrückstände "ausgeschieden" worden sein sollen und wie festgestellt wurde, um Rückstände welcher Drogen es sich gehandelt haben soll.
Von Untersuchungen der Ausscheidungen ist bisher nichts bekannt geworden. Schon garnicht von Untersuchungen durch neutrale Dritte.
 
 
 
 

Angstwerbung

Im Heft heisst es: "Durch Medikamente und andere Schadstoffe können Ihr Denken und Ihr Leben schwerfällig werden ..."
Medikamente werden also als Schadstoffe bezeichnet.
Es handelt sich um die konsequente Anwendung der Methode des Redefinierens.
Dies ist eine der Methoden, die der Scientology-Organisation den Vorwurf eingetragen haben, Gehirnwäsche zu praktizieren. Dazu:

Dadurch wird Angst vor Medikamenten und ärztlicher Behandlung erzeugt.
 
 
Aus: Positiv 65/2000  

Leitartikel 
Ihr Weg zu klarem Denken: 
DER REINIGUNGS-RUNDOWN 
Verfahren zur Verbesserung des Lebens  

Warum mit diesem Rundown vernebeltes und schwerfälliges Denken beseitigt wird, wodurch Sie ein ausgefülltes und pulsierendes Leben führen können!  

Durch Medikamente und andere Schadstoffe können Ihr Denken und Ihr Leben schwerfällig werden - selbst Jahre, nachdem Sie sie ursprünglich eingenommen haben. Darüber hinaus verhindern sie jeglichen Fortschritt in Richtung spiritueller Freiheit. Daher betrachtete es L. Ron Hubbard als äußerst wichtig, diese Barrieren auf dem Weg zu höheren Bewtnsstseinszuständen zu beseitigen, weshalb er das Reinigungs-Programm entwickelt hatte - das einzige funktionierende Programm seiner Art: der Reinigungs-Rundown (PURIFICATION RUNDOWN Programm).  
Hier sehen Sie, warum dieses Programm für Ihr geistiges spirituelles Überleben so wichtig ist:  

1  Drogen sind im Wesentlichen Schadstoffe, die den Körper meist unbewusst beeinflussen, indem sie die Vorräte an Vitaminen und Mineralstoffen vernichten.  

2  Neben Drogen ist unsere chemisch orientierte Gesellschaft auch mit anderen schädlichen Substanzen überflutet, die sich auf uns auswirken können und es auch tun.  

3.  Es ist bewiesen worden, dass Drogenrückstände im Körper verbleiben können.  

4  Jahre später können sich diese Rückstände lösen und Ihr Bewusstsein, Ihre Fähigkeit und Ihre geistige Haltung beeinflussen.  

5  Es gibt jedoch einen Weg, der aus dieser Falle hinausführt: der Reinigungs-Rundown, eine genaue Methode, durch welche die schädlichen Rückstände von Drogen und anderen giftigen Substanzen beseitigt werden. Es handelt sich dabei um das einzige existierende Programm, mit dem dies erreicht wird.  

Besuchen Sie uns noch heute, um mehr über den Reinigungs-Rundown zu erfahren und wie einfach es ist anzufangen! Rufen sie uns unter 069/23 04 67 an, und erhalten Sie eine beitragsfreie Beratung.

 

Eine angebliche Leserbriefschreiberin:

"Als junges Mädchen habe ich Tetanusspritzen und andere Medikamente bekommen. Jahrelang habe ich die Auswirkungen dieser Gifte gespürt ...":
 
 
Aus: Positiv 65/2000 Seite 9  
Neuigkeiten und Veranstaltungen  
Was passiert in unserer Organisation?  

Reinigungsprogramm: 

"Ich bin Anwaltin und auf Steuerrecht spezialisiert. Ich war Nachrichtensprecherin bei NBC und habe als Autorin veröffentlicht.  
Vor dem Reinigungsprogramm von L.Ron Hubbard habe ich über Jahre hinweg die Auswirkungen von Giften auf meinen Körper gespürt. Als junges Mädchen habe ich Tetanusspritzen und andere Medikamente bekommen. Jahrelang habe ich die Auswirkungen dieser Gifte gespürt, was mir während des Programmes ganz besonders bewußt wurde.  
Ich wußte nicht, wie meine Wahrnehmungen durch diese Giftstoffe beeinträchtigt waren, bis sie aus meinem Körpersystem entfernt waren: Ich war konzentrierter, klüger und insgesamt wacher. Und wie ein Vorher/Nachher-Test ergeben hat, ist mein IQ um 10 Punkte gestiegen.“ - M.P.

Thetanus ist ein Notfall-Medikament gegen Wundstarrkrampf.
 
 

"Das Reinigungsprogramm verbessert den Intelligenzquotienten"
 
 
Text der Abbildung rechts: 
"Das Reinigungs-Programm verbessert die Persönlichkeit - und den Intelligenzquotienten! 
Die beiden obigen Schaubilder des OCA Persönlichkeitstests von zwei Personen, die das Reinigungs-Programm absolvierten, zeigen deutlich den enormen Nutzen, den man aus ihm ziehen kann. Die gestrichelte Linie zeigt die Testergebnisse vor dem Reinigungs-Programm, die durchgehende Linie die Testergebnisse danach. Diese beiden Personen erzielten auch eine Erhöhung ihres Intelligenzquotienten um 6 bzw. 8 Punkte."
Die Abbildung stammt aus dem Werbemagazin "Positiv" Nr. 81/2003. 
Die ganze Seite und der Titel unter Positiv-Nr.81-2003-1+5-kl.pdf
Der "OCA Persönlichkeitstest" beweist garnichts, mehr dazu unter Persoenlichkeitstest.htm
Der 'Text erweckt zudem den Eindruck, als sei die Erhöhung des Intelligenzquotienten mit diesem Test festgestellt worden.
Das ist nicht möglich.
Es gibt keinerlei neutrale und objektive wissenschaftliche Bestätigung für die Behauptung, dass das Reinigungsprogramm  den Intelligenzquotienten verbessert.
 
 
 

Das "Reinigungsprogramm" ist identisch mit dem "Drogen-Rundown"

In der Scientology-"Fachwortsammlung" von 1977 gibt es den Begriff "Reinigung" noch nicht.
Damals wurde der Kurs noch als Drogen-Rundown - Drug Rundown bezeichnet.
Deshalb hier die damaligen Definitionen zum Thema "Drogen":
 
Drogen - drugs - mit Drogen (um ein paar davon zu nennen) sind Beruhigungsmittel, Opium, Kokain, Marihuana, Peyotl, Amphetamin und das Geschenk des Psychiaters an die Menschheit, LSD, gemeint, welches das schlimmste ist. Jegliche medizinischen Drogen gehören ebenfalls dazu. Drogen sind Drogen. Es gibt Tausende von Handeisbezeichnungen und Slangausdrücken für diese Drogen. Alkohol wird ebenfalls zu den Drogen gezählt und erfährt im Auditing die gleiche Behandlung. (HCOB 15 Jul 71 III) 
Drogenrehabilitierung - rehabbing drugs - unter Verwendung der Daten aus dem Preclear-Assessment-Formular rehabilitieren Sie der Reihe nach jede einzelne Droge, indem Sie 
zählen, wieviele Male es für jeden Drogentyp eine Befreiung gab, bis zur F/N. (BTB 25 Oct 71R II) 
Drogen-Rundown - Drug Rundown - der Drogen-Rundown besteht aus: (1) TRs 0-4, 6-9 FLACH. (2) vollständige C/S-1, wenn sie noch nicht gemacht ist, um den PC vollständig heranzubilden. (3) Objektive Prozesse - die volle Batterie bis zu den vollständigen Endphänomenen gemäß den grundlegenden Büchern und frühen HCOBs darüber. (4) Klasse-VIII-Drogenhandhabung - Listen und Rehabilitieren aller Drogen, Drei-Weg-Rückrufe, -Secondaries und -Engramme des Nehmens und Gebens von Drogen. (5) AESPs zur anzeigenden Droge, separat gelistet und mit R3R gehandhabt, jede Droge, bis zum vollständig F/Nenden Assessment der Drogenliste. (6) "Kein-Interesse“-Drogen-Items - alle anzeigenden solchen Items, wenn es sie gibt, gelaufen. (7) Früher-Assessment - AESPs separat gelistet und mit R3R gelaufen, "früher“ als die erste genommene Droge oder der erste genommene Alkohol. (HCOB 31 Aug 74)
 
"Jeder Proband setzt das Programm fort, bis er subjektiv den Moment feststellt, wo er sich frei von Giftstoffen fühlt". 
      Aus: "Beurteilung eines Entgiftungsprogrammes für langfristig im Körper gespeicherte Chemikalien. Nur für Ärzte und 
     berufsverwandte Fachkräfte". Von Dr. med. Gene Denk Dr. med. Megan Shields Dr. med Steve Brunton, S. 4). 

      Zur Dauer des Reinigungsrundown (aus: RRD Kursunterlagen): TÄGLICH 4 Stunden 30 min in der Sauna (S. 52) ... 
     Man sollte in der Lage sein, das ganze Programm bei 5 Stunden pro Tag in 2 Wochen abzuschließen (S. 44).

 
 
 

Das Buch "Reiner Körper klares Denken"
 
 
Hubbards Anweisungen über das Reinigungsprogramm sind zusammengefasst in dem Buch "Reiner Körper klares Denken Das wirksame Reinigungsprogramm". In dessen Impressum ist angegeben "Titel der amerikanischen Originalausgabe: Clear Body Clear Mind: The Effective Purification Program", ohne die üblichen Angaben der Copyright-Daten. Die deutsche Ausgabe enthält die Angabe Copyright 1990. Das scheint auch das Jahr der Entstehung des Buches zu sein. Hubbard war bereits 1986 gestorben. Dennoch wird er als der Autor des Buches ausgegeben, Einzelheiten auf englisch bei Wikipedia Hier

Es handelt sich inhaltlich weitgehend um den Kurs "Der Reinigungs Rundown". Rechts das Titelblatt der Kursunterlagen von 1983. Es handelt sich um die üblichen Anweisungen von Hubbard. Zu Beginn das "HCO-BULLETIN VOM 11. OKTOBER 1980 DROGEN UND IHRE AUSWIRKUNGEN AUF GEWINNE IM AUDITING". Damit ist auch gleich gesagt, worum es Hubbard letztlich ging: Drogen stören des Ablauf des "Auditings". Wie üblich hat Hubbard dann aus einem Nebenprodukt durch Zusammenstellung diverser führungsanweisungen einen verkäuflichen Kurs gemacht. Zum "RRD" gehört zum Beispiel auch "HCOB 29.8.1980 Nr. 23 der Serie Die Funktionsfähigkeit der Scientology erhalten". 

Zum Verkauf dieses Kurses wurden die NARCONON-Vereine gegründet, Narconon.htm

 
L. Ron Hubbard 
Reiner Körper klares Denken 
Das wirksame Reinigungsprogramm 

 

Auf Seite 134 des Buches befindet sich eine "Vitamintabelle" Abbildung rechts). Verordnet wird demnach Niazin bis 5000 Milligramm täglich. 

Niacin ist gleichbedeutend mit Nikotinsäure (vgl. Wikipedia). Es handelt sich um ein Medikament.

 
 
 
 
 



1. Version dieser Seite installiert am 24.11.2000


Impressum:



Die Website www.Ingo-Heinemann.de wurde eröffnet im September 1998